photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kahl am Main, 10. Februar 2010 – SINGULUS TECHNOLOGIES wird zukünftig seine Aktivitäten im Segment Solar deutlich ausweiten und die Marktaktivitäten intensivieren. Dazu werden neue Anlagen für die Photovoltaikindustrie in den Markt eingeführt. SINGULUS kooperiert dabei mit führenden Zellenherstellern sowohl für verbesserte Zellenkonzepte mit höheren Wirkungsgraden als auch für Fertigungstechnologien mit  geringeren Herstellkosten. Roland Lacher, Vorsitzender des Vorstandes: „Gerade in Zeiten des Kostendrucks im Markt der Photovoltaik sehen wir ein steigendes Interesse bezüglich neuer Anlagenkonzepte und neuer Fertigungstechnologien, mit welchen die Zellenhersteller die Kosten senken können.“

Es ist das Ziel des Unternehmens, sich sowohl in der Silizium- als auch in der Dünnschicht-Solartechnik bei der Einführung neuer Technologien ganz vorne zu positionieren.

Wandel zum Anbieter kompletter Produktionssysteme für die Solarzellenherstellung

SINGULUS und STANGL werden aufgrund der in beiden Firmen vorhandenen Technologien und personellen Fähigkeiten künftig nicht nur einzelne Maschinen und Anlagen liefern, sondern auch Komplettsysteme mit Prozess Know-how aktiv im Solarmarkt anbieten. Diese Entscheidung gilt im besonderen Maße für das Gebiet Silizium Solar, für welches das Unternehmen den so genannten Front End Bereich abdecken wird. SINGULUS und STANGL besitzen bereits mit der Nasschemie und der AR-Beschichtung das dazu notwendige Know-how.

Dr.-Ing. Stefan Rinck: „Wir werden künftig auch Systeme für die komplette Zellenfertigung anbieten und besonders daran arbeiten, einzelne Produktionsschritte zu integrieren und die Komplexität der Fertigung zu reduzieren. Unser spezielles verfahrenstechnisches Know-how in der Nasschemie und Vakuum-Beschichtung sowie in der Automatisierungstechnik befähigen uns, sehr bald, ein konkurrenzfähiger Anbieter hoch effizienter Fertigungssysteme zu werden. Diese Erweiterung  des Geschäftsmodells zu Systemen war vor Jahren auch der erfolgreiche Weg im Markt der Optical Disc Anlagen. Die analoge Strategie wird auch der Weg zum Erfolg im Geschäftsfeld Photovoltaik werden.“

SINGULUS hat auch für den Bereich Dünnschicht-Solartechnik mehrere neue Fertigungskonzepte entwickelt und wird diese 2010 in den Markt einführen. In der Dünnschicht-Solartechnik wurde bereits bei CIS und CdTe-Anwendungen eine hervorragende Marktposition mit STANGL Anlagen erreicht. Neue Entwicklungen, wie z.B. der Einsatz des ILGAR Verfahrens oder Öfen für die Selenisierung und Diffusion, stärken diese Position in der Zukunft.

SINGULUS bietet damit moderne Anlagensysteme für die Silizium- und auch Dünnschicht-Solartechnik an, die für die Zellenhersteller ein deutliches Potential zur Steigerung des Zellen-Wirkungsgrades und gleichzeitig zur Kostenreduzierung in der Fertigung bieten.

Die Erweiterung der Strategie - sowohl OEM-Anbieter als auch Systemlieferant - wird dem Unternehmen neue und zusätzliche Möglichkeiten erschließen.

Quelle: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

You have no rights to post comments