photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kolitzheim/Sömmerda, 18. März 2010 - Am 15. März bezog die S&F Umwelttechnik Thüringen GmbH ihren Firmensitz in Sömmerda, etwa 15 Autominuten nördlich von Erfurt. Die am 30. Oktober 2009 gegründete Gesellschaft soll mittelfristig das Photovoltaik Kompetenzzentrum in Mitteldeutschland für schlüsselfertige Dachanlagen werden.

 

Mitarbeiter der S&F Umwelttechnik Thüringen GmbH

„Wir haben uns lange genug vorbereitet. Jetzt geht es endlich los.“  Michael Krause und seinem elfköpfigen Team ist die Freude auf den Umzug nach Sömmerda anzumerken. Dort bezieht die S&F Umwelttechnik Thüringen GmbH ab kommenden Montag ihren Sitz. Von dort aus soll das Photovoltaik-Brachland Thüringen intensiv bearbeitet werden. „Wir sind alle hoch motiviert und wollen in Thüringen etwas bewegen.“ In den letzten vier Monaten würden die Mitarbeiter im Photovoltaik Kompetenzzentrum Kolitzheim intensiv eingearbeitet und qualifiziert. 

Thüringen spielt in der Photovoltaik-Branche eine Schüsselrolle, vor allem in der Produktion. Firmen, wie Bosch Ersol oder Masdar haben in Thüringen ihren Sitz. Installierte Dachanlagen gibt es rund um Erfurt, Jena, Suhl oder Weimar dennoch eher selten. „Bei den installierten Anlagen liegt Thüringen deutlich hinter Bayern zurück“, erklärt Michael Krause. Es gibt im Nachbar-Bundesland also jede Menge Bedarf. Mit S&F Umwelttechnik Thüringen soll die Nachfrage kräftig angekurbelt werden. Durch den neuen Firmensitz, direkt vor Ort in Thüringen, sei man näher am Geschehen und an den potenziellen Kunden. „Wir freuen uns auf viele Anfragen und Aufträge.“ Für das laufende Jahr 2010 streben Michael Krause und sein Team an,  Anlagen mit einer Gesamtgröße von 15 MWp zu projektieren und natürlich auch zu errichten.

In den letzten Monaten hat Michael Krause, der als Geschäftsführer für die Etablierung des neuen Unternehmens am Markt verantwortlich ist und den Aufbau des neuen Unternehmenssitzes leitet, ein Team aus Ingenieuren, Projektanten, Technikern, Monteuren und Sachbearbeitern zusammengestellt. Die bisher entstandenen elf neuen Stellen wurden bereits mit Mitarbeitern, die aus der Region rund um Erfurt kommen, besetzt. „Wir haben eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine gestellt“, sagt der Geschäftsführer. Insgesamt sollen bis Ende 2010 etwa 20 Mitarbeiter beschäftigt werden. „Wir freuen uns schon, dass es jetzt endlich auch in Sömmerda richtig los geht.“ Neben der Einarbeitungs- und Qualifizierungszeit der Mitarbeiter liefen von Kolitzheim aus parallel auch schon die Arbeiten an Projekten in Thüringen und Sachsen. Die ersten Aufträge wurden bereits unterzeichnet und geplant.

„Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, dann können wir mit der Installation beginnen“, sagt Michael Krause. Mittelfristig soll die S&F Umwelttechnik Thüringen das Photovoltaik-Kompetenzzentrum Kolitzheim entlasten und zu einem zweiten Kompetenzzentrum in Sachen schlüsselfertige Dachanlagen in Mitteldeutschland heranwachsen. „Der neue Standort liegt ideal.“ Zum einen ist die Verkehrsanbindung, Sömmerda liegt direkt an der Autobahn A 71, optimal. Zum anderen spielt die Nähe zu Photovoltaik-Kompetenzzentrum Kolitzheim und die damit verbundenen kurzen Fahrzeiten vom einen zum anderen Standort eine wichtige Rolle.

Wann immer es nötig ist, können sich die beiden Unternehmen problemlos mit Personal und Material aushelfen. Dass auch das Photovoltaik-Zentrum Kolitzheim vom neuen Standort profitiert, zeigte sich schon bei der Suche nach Personal für S&F Umwelttechnik Thüringen. Neben den neuen Mitarbeitern für Sömmerda waren unter den Bewerbern auch einige qualifizierte Kandidaten, die im Photovoltaik-Kompetenzzentrum Kolitzheim eine Anstellung gefunden haben.

Quelle: Photovoltaik-Zentrum Kolitzheim

Kommentare   

#2 Sachse 2010-05-31 10:59
Auch von mir ein großes Kompliment an S&F Umwelttechnik Thüringen. Anlage läuft besser als angegeben und die Monteure und Projektierer haben einen super Job gemacht.
#1 Becker 2010-05-27 17:20
Meine Anlage von SF Umwelttechnik Thüringen wurde vor 3 Wochen in Betrieb genommen und läuft super.
Alle Mitarbeiterein großes Kompliment für die kopmetente Betreuung während der gesamten Bauphase.Danke

You have no rights to post comments