photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mainz/Brüssel, 02. September 2011, Die SCHOTT Solar AG hat die neue, strengere Selbstverpflichtung zur Rücknahme und Behandlung von Photovoltaik-Altmodulen (Environmental Agreement) unterzeichnet. Damit macht das Unternehmen einmal mehr deutlich, dass die Solarwirtschaft ganzheitliche Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft übernimmt – nicht nur als Lieferant für die Energiewende, sondern auch über die komplette Lebensdauer der eigenen Produkte hinaus.

SCHOTT Solar AG

Die von der Industrie-Vereinigung PV CYCLE im August neu beschlossene Selbstverpflichtung sieht vor, mindestens 85 Prozent der PV-Module, die ihr Lebensende erreicht haben, in Europa (Europäische Union und EFTA-Staaten) zu sammeln. Hierfür wird bereits ein dichtes Netzwerk von Sammelstellen aufgebaut. Die Abgabe der Altmodule ist für deren Eigentümer kostenfrei.

„Die Solarindustrie und insbesondere SCHOTT Solar treffen mit dieser Selbstverpflichtung eine klare Aussage: Das Thema Nachhaltigkeit hat für uns einen hohen Stellenwert. Der sorgsame Umgang mit den natürlichen Ressourcen hört nicht an unserem Firmentor auf. Wir begreifen die nachhaltige Energiewende als einen ganzheitlichen Prozess über den Lebenszyklus hinweg und leisten dazu unseren Beitrag in der Produktion genauso wie nach der Nutzungsphase”, erklärt Dr. Holger Hoppe, Head of Sustainability and EHS bei SCHOTT Solar und Mitglied des Vorstandes von PV CYCLE.

SCHOTT Solar war bereits 2007 als Gründungsmitglied dabei, als die europäische Solarindustrie PV CYCLE aus der Taufe hob. Zweck dieser Non-Profit-Organisation, in der SCHOTT Solar als Vorstandsmitglied entscheidend mitwirkt, ist der Aufbau und Betrieb eines Europa-weiten Systems zur Rücknahme und Recycling von PV-Altmodulen. Dadurch will die Industrie eine sachgerechte Behandlung von Altmodulen und die Rückgewinnung von wertvollen Rohstoffen sicherstellen. PV CYCLE repräsentiert gegenwärtig mehr als 90 Prozent des europäischen Solarmarkts. Im Juni 2010 wurde die erste von aktuell mehr als 150 Rücknahmestationen eröffnet. Bis einschließlich Juli 2011 hat PV CYCLE mehr als 600 Tonnen PV-Module gesammelt und in den Recycling-Kreislauf überführt.

Quelle: SCHOTT Solar AG

You have no rights to post comments