photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mainz, 03. Mai 2011, Koffer voller Energie – im wahrsten Sinne des Wortes – übergibt SCHOTT Solar heute an den stellvertretenden Schulleiter der Berufsbildenden Schule Bad Dürkheim (BBS), Hans van Hauth. Die acht Koffer haben einen Wert von rund 4.000 Euro. Ab sofort können die Schüler der BBS die Solarenergie mit eigenen Händen im Unterricht erforschen. Der SCHOTT Solar Experimente-Koffer macht nachhaltige Energieversorgung durch Photovoltaik im Technikunterricht verständlich.

Der SCHOTT Solar Experimente-Koffer für weiterführende Schulen

Für den Vorsitzenden des Vorstands der SCHOTT AG, Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer ist es selbstverständlich, dass die Konzerntochter SCHOTT Solar die Schulen unterstützt: "SCHOTT setzt sich schon immer für Nachhaltigkeit ein, wie man auch am jüngsten Beispiel der Bürger-Solaranlage Mainz erkennen kann. Mit dem Experimente-Koffer wollen wir das Thema Solarenergie in die Schulen tragen, für Aufklärung sorgen und auch das Interesse der Schüler an Berufsbildern rund um Erneuerbare Energien wecken."

"Die Experimentierkoffer sollen an der Berufsbildenden Schule Bad Dürkheim das innovative Unterrichtskonzept des in der Pfalz einzigartigen Bildungsganges der höheren Berufs-fachschule für Energiesystemtechnik und –marketing im praxisnahen Laborunterricht unterstützen. Durch die zweijährige Berufsausbildung entwickeln die Schülerinnen und Schüler hier berufliches Fachwissen in Betriebswirtschaftslehre, Wärme-, Elektro- und Bautechnik. Darüber hinaus ermöglicht der Bildungsgang den Erwerb der Fachhochschulreife. Wir freuen uns deshalb sehr über die Spende der Experimente-Koffer, da sie unseren Technikunterricht als modernes Lehrmittel sinnvoll ergänzen", dankt der stellvertretende Schulleiter Hans van Hauth.

Der SCHOTT Solar Experimente-Koffer enthält mehrere kleine Solarmodule. Mit Beleuchtungseinheiten können die Solarmodule gezielt angestrahlt werden, um das Verhalten im Sonnenlicht zu simulieren. Darüber hinaus stehen Bausteine für verschiedene Experimente zur Verfügung, zum Beispiel je ein Dioden-, Widerstands-, Potentiometer- oder Glühlampenmodul. Alle Experimente sowie Zusatzinformationen zur Solarenergie sind in Anleitungen beigefügt.

Knut Hildebrandt, Techniklehrer an der BBS Bad Dürkheim ergänzt: "Der Prototyp des Experimente-Koffer wurde von uns im Unterricht getestet. Dass der Koffer nun tatsächlich dabei helfen wird Photovoltaik an Schulen verständlich zu machen, erfüllt mich mit Freude und auch Stolz. Mit Hilfe der Förderung von SCHOTT Solar wird dies hoffentlich an vielen weiteren Schulen in Deutschland geschehen."

Der SCHOTT Solar Experimente-Koffer wird ab Anfang Juli ausgeliefert. Durch die finanzielle Förderung von SCHOTT Solar kostet der Koffer in der Berufsschulausführung 220 Euro, in der Ausführung für allgemeinbildende Schulen 245 Euro.

Quelle: SCHOTT Solar AG

You have no rights to post comments