photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mainz/Schleiz, 12. Mai 2011, Das von der SCHOTT Solar AG gesponserte MÜNCH Racing Team startet vom 13. bis 14. Mai beim Heimrennen in Schleiz als Favorit. Der zweite Lauf der für Elektrobikes geschaffenen Rennserie, die FIM e-Power International Championship, findet erstmals in Deutschland statt. Partner SCHOTT Solar, der unweit von Schleiz in Jena Solarwafer herstellt, fiebert mit dem MÜNCH Team dem Rennen entgegen.

SCHOTT Solar AG

Das Auftaktrennen der FIM e-Power International Championship fand im April im französischen Magny-Cours statt. Für den MÜNCH Fahrer Matthias Himmelmann und sein E-Rennbike sollte es trotz Trainingsbestzeit und Pole Position wegen eines technischen Defekts "nur" für den zweiten Platz reichen. Das MÜNCH Racing Team schaut jedoch optimistisch nach Vorne und peilt beim Heimrennen in Deutschland den Sieg an.

SCHOTT Solar und MÜNCH vereinen Sonnenenergie und Elektromobilität

Neben der FIM e-Power International Championship fährt das MÜNCH Team bei der zweiten Serie für Elektromotorräder, der TTXGP mit. Die Teilnahme an den speziell für E-Bikes geschaffenen Rennserien dient der Förderung von E-Mobility im Zusammenspiel mit regenerativen Energien. Die SCHOTT Solar AG unterstreicht ihr Engagement mit einer langfristigen Unterstützung der MÜNCH MOTORRAD TECHNIK GmbH/MÜNCH Racing GmbH. Für den Innovationstreiber bei Solarenergie und den Traditionsmotorradhersteller ist das Zusammenspiel von Erneuerbaren Energien und Elektromobilität eine Win-Win Situation.

Heimrennen für SCHOTT Solar

Durch den Produktionsstandort in Jena fühlt sich SCHOTT Solar mit der Region um Schleiz besonders verbunden. Am Rennwochenende schaut die SCHOTT Solar Crew auf den nahe gelegenen Rennkurs und drückt Himmelmann die Daumen.

In Jena ist die SCHOTT Solar Wafer GmbH ansässig. Die Tochter der SCHOTT Solar AG ist auf die Kristallzüchtung von Silicium-Ingots spezialisiert. In einem weiteren Schritt werden diese in sogenannte Wafer weiterverarbeitet. Am bayerischen Standort Alzenau werden später die für Solaranlagen wichtigen Solarzellen hergestellt. Außerdem befindet sich hier das Forschungs- und Entwicklungszentrum des Solarunternehmens. Neben Photovoltaikkomponenten stellt das Unternehmen Receiverrohre für solarthermische Kraftwerke her.

SCHOTT Solar und MÜNCH Racing zu Gast auf der Intersolar

SCHOTT Solar wird seine PV-Systeme auf der Intersolar Europe 2011 ausstellen (Halle A1, Stand 480). Außerdem präsentiert SCHOTT Solar gemeinsam mit MÜNCH Racing auf einem separaten Stand (Halle A1, Stand 560)das Rennbike und das E-Mobility-Konzept. Die Besucher können hier Innovation und Zukunftstechnologie in der Elektromobilität am Beispiel des MÜNCH E-Bikes eindrucksvoll erleben. Die Messe findet vom 8. bis 10. Juni in München statt.

Quelle: SCHOTT Solar AG  

You have no rights to post comments