photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Kirchdorf, 24. April 2012, Der Solarhersteller Schletter GmbH stellt die EWS-Box vor, mit der Elektromobile bequem geladen werden können. Laut Schletter ist der Umstieg auf Elektromobilität ökologisch wie ökonomisch nur dann sinnvoll, wenn flächendeckend ein gut ausgebautes Netz an Lademöglichkeiten vorhanden ist. Das Unternehmen möchte mit der Technologie der P-CHARGE EWS-Box zu dessen Entwicklung beitragen.

Schletter GmbH - EWS-Box

Die EWS-Box ist ein vielseitiges Steuergerät das es ermöglicht, gleich zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig und voneinander unabhängig zu laden. Die EWS-Box lädt nach der in IEC 61851-1 bestimmten Mode-3-Betriebsart und reguliert auch hohe Ladeleistungen bei Einhaltung der Sicherheitsstandards. An den beiden von ihr gesteuerten Typ-2-Anschlüssen lassen sich Elektrofahrzeuge daher komfortabel und in kurzer Zeit aufladen.

Manfred Resch, Schletter-Abteilungsleiter P-CHARGE: „Die EWS-Box ist die perfekte Ergänzung unserer P-CHARGE-Familie, bei der es uns während der Entwicklung vor allem um optimalen Benutzerkomfort ging. Herausgekommen ist ein Steuergerät, das internetfähig ist und mit dem es wirklich kinderleicht ist, Elektroautos zu laden.“

Herzstück der EWS-Box ist ein 16-Bit-Prozessor, der schnell und präzise alle relevanten Umgebungsdaten verarbeitet. So stimmt das Gerät seine Ladeleistung auf die Stromfähigkeit der Ladekabel ab und schaltet bei Fahrzeugen mit gasender Batterie eine Belüftung ein.

Die EWS-Box ist benutzerfreundlich und voll vernetzbar. Über ihre beiden seriellen Schnittstellen lassen sich GPRS-Modems oder RFID-Reader anschließen. Das Gerät verfügt über einen LAN-Anschluss und eine integrierte HTML-Seite, die die Systemzustände grafisch darstellt und Anwendern ebenso wie Servicetechnikern eine komfortable Konfiguration ermöglicht. Für unterschiedliche Verriegelungssysteme geeignet verhindert die EWS-Box unerwünschte Unterbrechungen des Ladevorgangs.

Mittels einer übergeordneten Software-Applikation lässt sich die EWS-Box zudem in Smart-Grid-Systeme einbinden. Dies erlaubt intelligente und optimierte Ladeverfahren und ein Lastmanagement. Dank ihres kompakten Aufbaus ist die EWS-Box besonders für die Montage auf genormten Tragschienen wie DIN EN 60715 gemäßen Hutschienen geeignet. Dies erlaubt es, mehrere Geräte aneinander zu reihen. Die EWS-Box ist vielseitig einsetzbar. So steuert sie etwa die P-CHARGE Wallbox von Schletter – um eines effizienten und sauberen Straßenverkehrs willen.

Quelle: Schletter GmbH

You have no rights to post comments