photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scheuten Solar hat vor kurzem ein Turnkey-Projekt, das aus der gebrauchsfertigen Lieferung und Installation von 1.800 Solarmodulen besteht, für das Obstbauunternehmen Devos in Belgien abgeschlossen.

Vorher hatte Scheuten Solar schon einen EPC-Vertrag (Engineering, Procurement & Construction) für die Lieferung und Installation von ungefähr 1.200 Solarmodulen unterzeichnet. Mit der Erweiterung des Dachsystems wird die Anzahl der Solarmodule insgesamt 3.000 und die gemeinsame Energieabgabe ungefähr 0,6 MW betragen.

Die Solarmodule wurden auf den verschiedenen Gebäuden des Obstbauunternehmens Devos in Bekkevoort (Belgien) installiert. Die Dachfläche der Gebäude besteht aus Wellblech. Um ein optimales und stabiles System zu erzielen, wurde eine so genannte Doppelstruktur angebracht, auf der dann die Solarmodule montiert wurden.

Die Montagearbeiten wurden inzwischen abgeschlossen; die gesamte Arbeitszeit für die Erweiterung nahm lediglich zwei Monate in Anspruch. Mit der Installation der Solarmodule schont Devos die Umwelt vor einem jährlichen CO2-Ausstoß von 200 Tonnen.

Die Installation des Dachsystems für das Obstbauunternehmen Devos gehört zu einer Reihe erfolgreicher Projekte, die Scheuten Solar in der letzten Zeit in Belgien umgesetzt hat. Ad Verbaas, Director Project Realization: “Die Zusammenarbeit mit Devos ist ausgezeichnet verlaufen. Auch mit diesem Projekt haben wir bewiesen, dass wir für fast alle bestehenden Dächer ein passendes System liefern können.”

Stefaan Devos: “Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Scheuten Solar. Wir hatten schon positive Reaktionen von anderen Obstbauunternehmen bekommen, die mit Scheuten zusammen gearbeitet hatten. Unserer Meinung nach gibt es zurzeit zu viele neue Unternehmen im Markt, deren weitere Existenz langfristig sehr schwierig einzuschätzen ist. Wir haben uns bewusst für ein größeres Unternehmen mit einem soliden Management entschlossen, weil es sich um größere Investitionen handelt. Wir haben unser vollstes Vertrauen darauf, dass auch die weitere Zusammenarbeit ausgezeichnet verlaufen wird.”

Quelle: Scheuten Solar

You have no rights to post comments