photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin/Mainz/Stuttgart, 31. August 2010, Für den BUNDESVERBAND CHRISTLICHE DEMOKRATEN GEGEN ATOMKRAFT (CDAK), CDU/CSU-Mitglieder für die Überwindung der Kernenergie präsentiert sich die Energiepolitik in Deutschland von einer schmutzigen und einer sauberen Seite. Einerseits erhöht Europas größter Kohlendioxid-Emittent RWE (Quelle: spiegel.de Dez. 2009) wieder einmal die Strompreise - und zwar unverschämt hoch für umwelt- und klimaschädlichen Atom- und Kohlestrom! Andererseits liefern die "Stromrebellen" aus Schönau an rund. 100.000 Kunden in Deutschland sauberen Strom. Wir sind als CDAK darüber heilfroh, weil wir CDU/CSU-Mitglieder und Atomkraftgegner in der Union Dreckstrom aus ethischen Gründen ablehnen.

Die Atomkraftgegner in der Union sind froh, daß Sie das nicht mehr betrifft, denn die RWE-Preise sind nach unserer Beobachtung fast immer höher* als sauberer Strom von unserem unabhängigen Produzenten und mit hohem Neuanlagenanteil, den Elektrizitätswerken Schönau. Die Atomkraftgegner in der Union möchten deshalb noch mehr preis- und umweltbewußte Kunden zum Stromwechsel animieren und so höchst wirksam gegen die schmutzige Unternehmenspolitik von RWE, gegen Laufzeitverlängerungen und Bau neuer Kohlekraftwerke zu protestieren. Der Protest mittels Stromwechsel ist um so wirksamer, je mehr Kunden sich vom RWE abwenden! Die Macht des Verbrauchers ist groß, doch er muß sie ausüben!

Erneut bestätigt wird damit eine Marktstudie der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH), die besagt, daß je höher der Atomstromanteil  im Unternehmensmix ausfällt, desto teurer der Strompreis für Haushaltskunden ist.

* RWE Preise in der Grundversorgung, Beispiele:

für den Normalverbrauch zwischen 300 - 15.000 kWh brutto 23,44 Cent/kWh und 92,82 Euro Grundpreis/Jahr, bei einem Eintarifzähler. Immer teurer als Elektrizitätswerke Schönau.

Für den Verbrauch ab 15.001 kWh sind es brutto 24,06 Cent/kWh und keinen Grundpreis bei einem Eintarifzähler.

Das heißt: Der schmutzige RWE-Strom ist immer teurer als die Elektrizitätswerke Schönau mit ihren Qualitätsmerkmalen atomstromlos, klimafreundlich, bürgereigen.

Quelle: CDAK

You have no rights to post comments