photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Freiburg, 17. Februar 2012. Der Kraftwerksentwickler S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008) hat nun rückwirkend zum Ende Dezember 2011, das bestehende Solarportfolio um ein Kraftwerksprojekt von etwa 1 MW erweitert. Das Unternehmen investierte in eine 919 kW-Solardachanlage eines Logistikdienstleisters in Dortmund, deren Gesamtinvestition sich auf etwa 2 Mio. Euro beläuft. Die Solaranlage produziert jährlich rund 920.000 kWh Strom und kann damit 200 Vier-Personen-Haushalte versorgen. 650 Tonnen CO2 werden darüber hinaus durch die Produktion des umweltfreundlichen Stroms eingespart.

Der eigene Anlagenbestand wächst damit auf 88 Anlagen im In- und Ausland mit einer Gesamtleistung von 26,1 MW. Der Verkehrswert des Portfolios, von rund 76 Mio. Euro erhöht sich nun auf über 78 Mio. Euro. Die S.A.G. Solarstrom AG hat mit dem Anlagenportfolio in den vergangenen Jahren somit erhebliche und  langfristig nutzbare Vermögenswerte aufgebaut.

Die S.A.G. Solarstrom AG unterstreicht damit die strategische Bedeutung des eigenen Anlagenportfolios, das auch zukünftig weiter ausgebaut werden soll. Das operative Geschäft der S.A.G. Solarstrom AG steht auf vier Säulen, dabei sind insbesondere der Geschäftsbereich Anlagenbetrieb und Services sowie der Geschäftsbereich Stromproduktion Zukunftsfelder mit viel Potenzial für die weitere Entwicklung der Unternehmensgruppe.

„Der eigene Anlagenbestand liefert einen sehr stabilen und attraktiven Cashflow und bietet uns auch langfristig interessante Optionen, beispielsweise für die Direktvermarktung von Ökostrom“, so Dr. Karl Kuhlmann, CEO der S.A.G. Solarstrom AG. „Das Portfolio gibt uns außerdem wertvolle Hinweise über die Langzeitperformance von Photovoltaik-Anlagen, da die ältesten Anlagen im Portfolio bereits seit vierzehn Jahren am Netz sind.“

„Wir werden das Kraftwerksportfolio in Abhängigkeit von den uns intern und extern zur Verfügung stehenden Mitteln weiter ausbauen“, erläutert Kuhlmann. „Die Anlagen sind alle als einzelne Projektgesellschaft durchfinanziert und liefern planbare und attraktive Erträge.“
 
Quelle: S.A.G. Solarstrom AG

You have no rights to post comments