photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburg, 08. November 2010, Die S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008) hat beschlossen, 6,8 MWp des 13,6 MWp-Projektes im tschechischen Stribro in den eigenen Kraftwerksbestand aufzunehmen und damit das Geschäftsfeld Stromproduktion weiter zu stärken. Der Kraftwerksbestand wächst damit auf 74 Anlagen mit insgesamt 18,6 MWp an. Das Projekt in Stribro weist eine exzellente Performance-Ratio von 84,9 % auf, die durch technische Optimierungen in der Planungs- und Bauphase erreicht wurde, so dass die durchfinanzierte Anlage attraktive Erträge erwirtschaftet.    

„Wir wollen unseren Kraftwerkspark weiter stärken. Zum einen eröffnet ein attraktives Portfolio für Ökostromerzeugung langfristig strategische Möglichkeiten für potenzielle Investoren, die es uns ermöglichen, schneller zu wachsen, zum anderen gibt uns das die Möglichkeit, weiter Daten über Langzeitperformance unterschiedlichster Anlagen zu sammeln“, so Dr. Karl Kuhlmann, CEO der S.A.G. Solarstrom AG.

Die 13,6 MWp-Anlage wurde 2009 auf einem ehemaligen Militärgelände in Stribro errichtet und ging Ende 2009 ans Netz. Das mit einem tschechischen Joint-Venture-Partner realisierte Projekt ist langfristig finanziert. Durch eine Vorsortierung der eingesetzten Module konnten Mismatchverluste minimiert und Leitungs- und Transformatorverluste begrenzt werden, so dass die Performance-Ratio der Anlage bei exzellenten 84,9 % liegt. Die gesamte Anlage erzeugt jährlich rund 14.000 MWh Strom, damit können gut 3.000 Vier-Personen-Haushalte versorgt werden.

„Selbst unter Berücksichtigung der aktuell von der tschechischen Regierung diskutierten, aber noch nicht beschlossenen Solarsteuer bleibt die Anlage langfristig ein hochinteressantes Asset“, so Dr. Karl Kuhlmann abschließend.

Quelle: S.A.G. Solarstrom AG

You have no rights to post comments