photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburg, 24. Juni 2010 - Die S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008), Freiburg, hat über ihre Projektgesellschaft Solar Stribro s.r.o. eine langfristige Finanzierung des Photovoltaik-Projektes in Stribro (Tschechien) mit der Bayern LB und der LBBW abgeschlossen. Die langfristige Finanzierung des in Tschechischen Kronen valutierten Darlehens hat ein Volumen von rund 50 Mio. €. Solar Stribro s.r.o. wird mit der langfristigen Finanzierung, die bereits am 30. Juni 2010 ausgezahlt werden wird, die Zwischenfinanzierung in Höhe von rund 30,4 Mio. € ablösen. Die Verkaufsverhandlungen über das Projekt mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 60 Mio. € stehen zudem kurz vor dem Abschluss.

Die 13,6 MWp-Photovoltaik-Anlage auf einem ehemaligen Militärgelände in Stribro im Bezirk Pilsen ist das bislang größte fertig gestellte Freiflächen-Photovoltaik-Projekt in Tschechien.  Bayern LB und LBBW finanzieren das Großprojekt zu gleichen Teilen mit je 642,4 Mio. Tschechischen Kronen (rund 25 Mio. €).

Durch die Valutierung des Darlehens in Tschechischen Kronen ist das Währungsrisiko der Projektgesellschaft bei der Finanzierung ausgeschlossen. Das langfristige Darlehen wird die in drei Tranchen gewährte Zwischenfinanzierung von insgesamt 790 Mio. Tschechischen Kronen (rund 30,4 Mio. €) ablösen.

Die S.A.G. Solarstrom AG rechnet in Kürze mit dem Abschluss der Verkaufsverhandlungen des renditestarken Projektes. „Die Zwischenfinanzierung, vermittelt durch die youmex AG, Frankfurt, und die nun von der S.A.G. abgeschlossene langfristige Finanzierung haben uns den zeitlichen Spielraum verschafft, um dieses werthaltige Projekt auch zu einem angemessenen Preis verkaufen zu können, ohne dass wir unter Verkaufsdruck stehen“, so Dr. Karl Kuhlmann, CEO der S.A.G. Solarstrom AG. 

Die durch den Verkauf freiwerdenden liquiden Mittel wird das Unternehmen zur Vorfinanzierung neuer Großprojekte einsetzen, die in 2010 geplant sind.

"Der Abschluss einer Finanzierung in dieser Größenordnung unterstreicht sehr deutlich das Vertrauen der Banken in die hohe Qualität des Projektes und in die Verlässlichkeit der S.A.G. Solarstrom AG. Wir haben damit gezeigt, dass wir auch unter schwierigen Marktbedingungen in der Lage sind, Fremdkapital einzuwerben“, erläutert Dr. Karl Kuhlmann weiter. „Wir werden die freiwerdenden Mittel nach Verkauf des Projektes zur Vorfinanzierung weiterer Großprojekte in Deutschland und Italien verwenden, um unser Wachstum in 2010  wie geplant zu realisieren.“

Quelle: S.A.G. Solarstrom AG

You have no rights to post comments