photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburg, 13. Januar 2011, Die S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 67 MWp im In- und Ausland installiert, darunter auch einige Großprojekte wie beispielsweise zwei Projekte im italienischen Apulien mit 4,9 MWp und 4,7 MWp, die 5,1 MWp-Anlage im tschechischen Kamenicna, sowie die 2,13 MWp-Anlage auf einer ehemaliger Mülldeponie in Spaichingen, Baden-Württemberg. Damit hat das Unternehmen alle für 2010 vorgesehenen Projekte planmäßig umsetzen können, trotz der im Dezember teilweise widrigen Witterungsbedingungen. Das Geschäftsergebnis 2010 wird planmäßig am 31. März 2011 veröffentlicht.

Das Unternehmen plant auch in 2011 den profitablen Wachstumskurs weiter fortzusetzen und rechnet mit einem Umsatz zwischen 260-280 Mio. € und einem EBIT zwischen 16 und 18 Mio. €.

„Wir sind mit der Geschäftsentwicklung in 2010 sehr zufrieden und haben alle Projekte wie geplant umsetzen können“, so Dr. Karl Kuhlmann, CEO der S.A.G. Solarstrom AG. „Wir haben die von uns und unseren Partnern installierte Leistung auf rund 67 MWp gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt und auch die Nachfrage nach Überwachungs- und Servicedienstleistungen ist in 2010 signifikant angestiegen.“

Kern der Wachstumsstrategie des Freiburger Photovoltaik-Spezialisten ist die kompromisslose Fokussierung auf Qualität, eine breite internationale Aufstellung, um regulatorische Risiken von Einzelländern auszubalancieren, sowie die Ausweitung des Servicebereichs. „Wir erwirtschaften bereits mehr als die Hälfte unseres Umsatzes im Ausland und werden die Internationalisierung weiter sehr gezielt vorantreiben“, erläutert Dr. Kuhlmann.

Für 2011 kann das Unternehmen bereits eine gesicherte Projektpipeline vorweisen. Unter anderem wird die S.A.G. Solarstrom AG in Italien ein 48 MWp-Projekt in der Region Venedig umsetzen, in Deutschland ein rund 23 MWp-Projekt auf den Dächern eines großen Logistikdienstleisters. Hinzu kommen Projekte in weiteren europäischen Ländern, darunter insbesondere Frankreich.

„Der Markt ist aktuell insbesondere aufgrund der anhaltenden Diskussionen über die Einspeisevergütung in Deutschland und anderen europäischen Ländern sicher nicht einfach“, so Dr. Kuhlmann. „Aber wir haben die notwendige Flexibilität, um auch in 2011 unseren Wachstumskurs wie geplant weiter fortsetzen zu können. Wir rechnen in diesem Jahr mit einem Umsatz zwischen 260 und 280 Mio. € und einem EBIT zwischen 16 und 18 Mio. €.“

Quelle: S.A.G. Solarstrom AG

You have no rights to post comments