photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Freiburg, 22. November 2010, Die S.A.G. Solarstrom AG (WKN: 702 100, ISIN: DE0007021008), Freiburg, herstellerunabhängiger Anbieter von Dienstleistungen rund um den Bau und Betrieb von Photovoltaik-Anlagen, begibt eine Unternehmensanleihe. Das „Solarstrom-Wertpapier“ ist mit einem festen Zinssatz von 6,25 % p.a. und einer Laufzeit von 5 Jahren ausgestattet. Das Volumen beträgt bis zu 50 Mio. €. Mit dem Erlös plant die Unternehmensgruppe ihre gut gefüllte Auftragspipeline für die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen in Europa schneller umzusetzen und gleichzeitig die Projektfinanzierungskosten zu reduzieren.

„Mit unserer Anleihe haben Anleger die Möglichkeit, in die Zukunftsbranche erneuerbare Energie zu investieren und eine attraktive Rendite zu erzielen“, so Dr. Karl Kuhlmann, CEO der S.A.G. Solarstrom AG. “Für uns ist sie eine Chance unser Wachstum nochmals zu beschleunigen.” Mit den Ergebnissen der ersten neun Monate 2010 hat die S.A.G.-Gruppe ihre Wachstumsziele eindrucksvoll untermauert. Das operative Ergebnis (EBIT) verdreifachte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode und stieg auf 7,5 Mio. €. Der Umsatz wuchs kräftig um 82,5 % auf 139,5 Mio. €. Für das Gesamtjahr erwartet die Unternehmensgruppe einen Umsatz zwischen 190 und 210 Mio. € sowie ein EBIT zwischen 8 und 11 Mio. €. Die hohe Solidität und Wirtschaftskraft der S.A.G. Solarstrom AG wird auch durch das aktuelle Rating der Creditreform mit einem Investment Grade (BBB+) bestätigt.

Die Zeichnungsfrist der S.A.G.-Anleihe läuft vom 25. November 2010 bis 3. Dezember 2010. Die Emission wird von der youmex Invest AG, Frankfurt am Main, als Lead-Manager begleitet. Als Co-Lead-Manager fungiert die Baader Bank AG. Die Bankhaus Donner & Reuschel AG und die Bankhaus Lampe KG sind Selling Agents. Privatanleger haben die Möglichkeit, die Anleihe direkt über das Unternehmen sowie über zahlreiche Direktbanken zu zeichnen.  Für interessierte Zeichner hat die S.A.G. Solarstrom AG ein Informationszentrum eingerichtet. Wettbewerbsvorteil: Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette

Mit ihrem umfassenden Leistungsspektrum deckt die S.A.G. Solarstrom AG den gesamten Lebenszyklus von Photovoltaik-Anlagen ab – von der Planung über den Betrieb bis zum Repowering oder dem Rückbau von Anlagen. Von diesem einzigartigen Know-how profitiert die Unternehmensgruppe nicht nur im Projektgeschäft, sondern auch beim geplanten Ausbau des margenstarken Servicebereichs und des Eigenbetriebs von Solarkraftwerken. Der Servicebereich wird durch das Tochterunternehmen meteocontrol GmbH abgedeckt, das mit weltweit 16.000 Anlagen mit einer Kapazität von 1,9 GWp globaler Marktführer in der Überwachung von Photovoltaik-Anlagen ist. Das Tochterunternehmen profitiert von der steigenden Nachfrage nach professionellen Überwachungs- und Prognosedienstleistungen weltweit, die proportional mit der installierten Leistung wächst. Im Eigenbetrieb hat die S.A.G.-Gruppe erst kürzlich ihren Kraftwerksbestand auf eine Kapazität von insgesamt 18,6 MWp ausgebaut.

Große Auftragspipeline in Deutschland und im europäischen Ausland

Die S.A.G. Solarstrom AG hat frühzeitig die Internationalisierung vorangetrieben. Davon profitiert sie heute. Derzeit stehen vor allem die aufstrebenden Photovoltaik-Märkte Frankreich und Italien im Fokus der Unternehmensgruppe. Hier erwartet der Vorstand ein starkes Projektgeschäft. Konkret werden mittelgroße Dachanlagen-Projekte in Frankreich sowie ein Großanlagen-Projekt mit 48 MWp in Norditalien realisiert. Darüber hinaus sieht die S.A.G.-Gruppe auch in Deutschland, insbesondere im Dachanlagensegment und im Service, weiterhin attraktive Ertragsmöglichkeiten.

Anleihe reduziert Finanzierungskosten und steigert Gewinnmarge

„Die komplexen Projektfinanzierungen waren bislang die größte Bremse für den weiteren Ausbau unseres Geschäfts. Mit der Anleihe können wir unser Wachstum deutlich beschleunigen und  dabei sogar unsere Finanzierungskosten senken“, so Dr. Karl Kuhlmann. Aufgrund der beschriebenen positiven Effekte strebt die S.A.G. Solarstrom AG eine mittelfristige Steigerung der EBIT-Marge auf mehr als 10 % an.

Eckdaten zur Unternehmensanleihe

Emissionsvolumen: bis zu 50.000.000 €

Zeichnungsfrist: 25. November 2010 bis 3. Dezember 2010

Laufzeit: 15.12.2010 bis 14.12.2015 (5 Jahre)

Zinskupon: 6,25 % p.a.

Zinszahlung: jährlich, jeweils am 14.12.

Stückelung: 1.000,00 €

Mindestanlage: 5.000,00 €

WKN/ISIN: A1E 84A/DE000A1E84A4

Wertpapierart: Inhaber-Teilschuldverschreibung

Rückzahlungskurs: 100 %

Rating: BBB+ (Creditreform)

Börsennotiz: Börse Frankfurt

Quelle: S.A.G. Solarstrom AG

You have no rights to post comments