Berlin, 12. März 2012, Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat seinen bisherigen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Jochen Homann, in das Amt des Präsidenten der Bundesnetzagentur eingeführt. Jochen Homann ersetzt damit Matthias Kurth, der bisher das Präsidentenamt vertreten hatte. Ebenfalls in sein neues Amt eingeführt wurde Peter Franke als Vizepräsident der Bundesnetzagentur. Er folgt damit dem bisherigen Vizepräsidenten Johannes Kindler.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler: „Jochen Homann ist ein fachlich allseits anerkannter Experte und eine hervorragende Besetzung für die Position als Präsident. Er wird die Bundesnetzagentur klar auf die zügige Umsetzung der Energiewende ausrichten. Jochen Homann hat nicht nur in regulatorischen Fragen langjährige Erfahrung, sondern er ist sturmerprobt und weiß um die anstehenden Herausforderungen bei der Neuordnung der Stromversorgung.“

Rösler dankte zugleich dem bisherigen Präsidenten der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, für seine Arbeit: „Mein Dank gilt der großartigen Leistung von Matthias Kurth. Er hat in seinen elf Jahren als Präsident erreicht, dass insbesondere der Telekommunikationsmarkt jetzt einer der dynamischsten Märkte weltweit ist. Auch im Energiebereich wurden seit 2005 zahlreiche Weichen für mehr Wettbewerb zum Wohle der Verbraucher gestellt.Matthias Kurth hat die Bundesnetzagentur international kompetent vertreten und damit einen wichtigen Beitrag zum Ansehen Deutschlands in Europa geleistet.“

Quelle: BMWi

You have no rights to post comments