photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sandvika, 02. März 2011, Das REC Peak Energy Modul wurde vom britischen Board of Agrément mit dem „Microgeneration Certification Scheme“ (MCS) Zertifikat ausgezeichnet. Die Behörde ist zuständig für Zulassungen von Bauprodukten, -systemen und Installateuren. Das Zertifikat bestätigt, dass das REC Peak Energy Modul den Anforderungen an Solarprojekte im Rahmen des Renewables Cash-Back-Programms entspricht und auf dem britischen Markt verkauft werden kann. Das Cash-Back-Programm läuft seit April 2010 und vergütet Hausbesitzer und Gemeinden für die Erzeugung erneuerbarer Energie. Teilnahmeberechtigt sind jedoch nur jene Anlagen, die über ein MCS-Zertifikat verfügen und von akkreditierten Installateuren errichtet werden.

„Wir freuen uns, dass die Qualität und hohe Leistung des REC Peak Energy Moduls von der Behörde anerkannt wurde. Dank des MCS-Zertifikats können wir unser Geschäftsfeld in Großbritannien erweitern und unsere Kunden profitieren vom Renewables Cash-Back-Programm“ so Jan Jacob Boom-Wichers, Managing Director (Frankreich, Benelux, Großbritannien und Irland) bei REC Solar. REC ist als vertikal integriertes Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Polysiliziumproduktion bis hin zu Photovoltaikmodulen optimal aufgestellt. REC weitet nun sein Vertriebsnetz im vielversprechenden britischen Markt aus.

Das REC Peak Energy Modul wurde 2010 für den Intersolar Preis nominiert und gewann den Solar Industry Award in der Kategorie Innovationen bei der Modulherstellung. REC-Module übertrafen in 2010 beim unabhängigen Photon-Leistungstest kontinuierlich die Leistung von Modulen führender Mitbewerber. Bis 2012 will REC die Kapazität seiner Anlagen auf 800 Megawatt vervierfachen. REC ist bereits heute ein führender Hersteller von Silizium und Wafern und ist in der Lage, zu einem der führenden zehn Anbieter von Solarmodulen zu werden.

Quelle: REC

You have no rights to post comments