photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sandvika, 03. Februar 2011, REC Systems, eine Unternehmenssparte von REC, hat ein 24,2-Megawatt-Solarkraftwerk gemeinsam mit einem italienischen Partner entwickelt und finanziert, mit dessen Bau nun in der Region Latium (Italien) begonnen wurde. Der Bau der Anlage erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Technologiekonzern ABB und unter Verwendung von mehr als 100.000 Peak-Energy Modulen von REC.

Bei diesem Vorhaben handelt es sich um das größte Photovoltaikprojekt in Italien, welches mit einer Leasing-Finanzierung realisiert wird. Phenix Renewables SrL, eine für die Realisierung des Projekts gegründete  Zweckgesellschaft an der REC Anteile hält, hat im März 2010 alle für die Errichtung erforderlichen Genehmigungen erhalten. Mit dem Bau der Anlage wurde Anfang Januar 2011 begonnen. REC Systems und ABB haben zu diesem Zweck ein temporäres Konsortium gegründet und übernehmen gemeinsam die Bauleitung bis zum Netzanschluss. Unicredit Leasing (Unicredit Group), Leasint (Banca Intesa Group) und BNP Paribas Leasing Solutions (BNP Paribas) übernehmen die Leasing-Finanzierung für die Anlage. Zu den künftigen Aktieninhabern zählen CEF Energia B.V., ein Fond von BNP Paribas, mit 70 Prozent Beteiligung sowie MedEnergy Group mit einer Beteiligung von 30 Prozent.

Mit der Anlage können rund 37 Millionen Kilowattstunden Energie erzeugt werden, was in etwa dem Bedarf von 14.000 Familien entspricht und 18.500 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen wird.

„REC ist hocherfreut, mit BNP Paribas und ABB zur Verwirklichung dieses richtungsweisenden Projekts zusammenarbeiten zu können. Die gute Zusammenarbeit mit den Banken im Rahmen des Entwicklungsprozesses hat die Nutzung einer effizienten Finanzierungslösung möglich gemacht“, so John Andersen Jr., Executive Vice President und Group COO von REC.

REC Systems verfügt innerhalb Europas über Niederlassungen in Deutschland/München und Italien/Mailand, die für Entwicklung, Design, Bau und Finanzierung von großflächigen Dachanlagen und freistehenden Anlagen zuständig sind.

Quelle: REC

You have no rights to post comments