photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 18. November 2009 - Mit der unternehmenseigenen Dachkampagne wird die rds energies GmbH 2010 bereits zwei Jahre nach der Unternehmensgründung ein Volumen von über 10 Prozent des Photovoltaikmarktes in Deutschland betreuen. "Wir sind jetzt schon in der glücklichen Lage unseren Kunden zahlreiche Dächer liefern zu können. Aktuell akquirieren wir monatlich über 200.000 m² Dachflächen, Tendenz steigend. Besonders stolz sind wir auf unsere effektiven Methoden, denn wir bearbeiten ein hohes Investitionsvolumen mit nur wenigen Mitarbeitern", so Eva-Catrin Reinhardt, die Geschäftsführerin der rds energies GmbH.

Der Erfolg der Dachkampagne kommt direkt den rds-Kunden zu Gute: Die in der Datenbank gespeicherten Dachflächen erleichtern es, schnell und gezielt die Vorstellungen der Kunden in einem ganzheitlichen Konzept umzusetzen. "Für uns ist wichtig, dass zentrale Punkte, wie Planung, Langfristigkeit, Qualität und ein zielgerichtetes Matching der jeweiligen Kundeninteressen gewährleistet sind. Unsere Überzeugung ist, dass wir unser Unternehmensziel - die erneuerbaren Energien weiter auszubauen - nur mit langfristig angelegten Projekten erreichen", so Eva-Catrin Reinhardt weiter.

Dementsprechend ist das übergeordnete Ziel der rds Dachkampagne möglichst viele Großdachflächen in Deutschland zu dezentralen Solarkraftwerken werden zu lassen und damit den Anteil der erneuerbaren Energien an der Gesamtenergie kontinuierlich zu erhöhen.

Nachhaltige Unternehmensphilosophie trägt Früchte -- auch für den Kunden

rds energies steht dafür, Lösungen für Nachhaltigkeit zu finden. Dieses Ziel ist in den Strukturen des Unternehmens fest verankert. Dass wirtschaftlicher Erfolg und nachhaltiges Denken sich wunderbar ergänzen, verdeutlicht der unternehmerische Erfolg des Unternehmens.

Das Geschäftsmodell mit einem auf Nachhaltigkeit ausgerichtetem Unternehmenskonzept soll gerade in der allgegenwärtigen Bankenkrise zu einem Umdenken führen. "Der kurzfristige auf Maximalprofit ausgerichtete Unternehmenserfolg steht noch bei vielen Unternehmen momentan sehr im Vordergrund. Dabei ist das kontinuierliche Wachstum von rds energies ein deutliches Indiz dafür, dass unternehmerisches Denken und Nachhaltigkeit sich gegenseitig beflügeln", erläutert Eva-Catrin Reinhardt. Und dies ist im Sinne der Kunden. "Nachhaltigkeit und Qualität stehen im Mittelpunkt unserer Unternehmensphilosophie. Dies spiegelt sich direkt in der sicheren Bearbeitung unserer Projekte und der hohen Qualität unseres Netzwerkes wieder und kommt damit unmittelbar unseren Kunden zu Gute", so Eva-Catrin Reinhardt.

Neues Vergütungsmodell

Um der positiven Unternehmensentwicklung weiter gerecht zu werden, bietet die rds energies GmbH ihren Kunden ab sofort ein neues Vergütungsmodell an. "Die Maßnahme, unsere acquisition services nun auch im Rahmen unserer Dachkampagne zu bündeln, ist ein voller Erfolg. Wir freuen uns, basierend auf diesem Erfolg, unseren Kunden ein Vergütungsmodell anbieten zu können, dass ihnen absolute Planungssicherheit bei vollem Service bietet", so Eva-Catrin Reinhardt.

rds energies bietet daher ab sofort seinen Kunden im Geschäftsfeld Dachakquisition die Möglichkeit, für eine Quartalsgebühr von 750 € pro 100 kwp und einer Abschlussgebühr in Höhe 50 € je kwp Dachfläche, auf die Kompetenz, die Personalressourcen und die zielgruppenfokussierten Kaltakquisemethoden der rds energies GmbH zurückzugreifen."Wir haben in den letzten Jahren, die Erfahrung gemacht, dass Kunden, die auf unsere acquisition services vertraut haben, Ihre strategischen Ziele besonders schnell und zielgenau erreicht haben. Diese hohe Kundenzufriedenheit möchten wir mit dem neuen Geschäftsmodell im Dachflächenmarkt auf eine noch breitere Basis stellen", erläutert Eva-Catrin Reinhardt.

Kooperationspartner für Dachflächen PV-Projekte gesucht

Basierend auf ihren unternehmerischen Werten plant die rds energies GmbH Ihren Wachstumskurs weiter fortzusetzen. Aktuell sucht das Berliner Unternehmen daher weitere Projektpartner für die Lieferung von Dachflächen ab einer Größe von 25.000 m². Auch für große Dachflächen von über 1,0 Millionen m² kann hat das Berliner Unternehmen Anfragen. rds energies bearbeitet bereits jetzt für das Jahr 2010 Beschaffungsmandate von über 4,5 Millionen m² Dachfläche.

Quelle: rds energies GmbH

Kommentare   

#5 Eva-Catrin Reinhardt 2009-11-23 12:33
Zu unserer Auftragssituation: Wir haben Aufträge die Dächer in der beschriebenen Größenordnung zu suchen. Dieses ist konkret in unserer Pressemeldung beschrieben.

UND:

rds energies hat durchaus ehrgeizige Pläne. Das ist uns bewußt. Angesichts des Klimawandels und der drohenden weiteren Erderwärmung würden wir uns sehr freuen, wenn auch andere Bürger, Politiker, Unternehmen auch mehr Ehrgeiz für die Lösung unserer Umweltprobleme entwickeln. Wenn wir als kleines Team schon so viel erreichen können, was könnte dann passieren, wenn alle statt mehrheitlich zu diskutieren und festzustellen, dass die Lösungen schwierig sind, und man ja doch nichts erreichen kann, im Glauben an unsere eigenen Selbstwirksamkeit die Ärmel umkrempelten und proaktiv der drohenden Umweltkatastrophe gemeinsam entgegensteuern würden. Dann könnte sich doch Einiges zum Besseren wenden, oder nicht? Das ist unser Ziel.
#4 Carsten Lausitz 2009-11-20 13:43
Das ist Augenwischerei. Mit derartigen Aussagen wäre ich sehr vorsichtig. Wenn diese 10% wirklich fest unter Vertrag wären, d. h. die Dächer sind für eine Solaranlage geeignet (Statik, Ausrichtung, der Pachtvertrag wurde mit allen Vertragspunkten akzeptiert, die Einspeisung in das Netz ist vom Netzbetreiber genehmigt, die beschränkt persönliche Dienstbarkeit ist erstrangig möglich, die Pachthöhe vereinbart wurde und so weiter...), dann wäre diese Aussage richtig.

Aber nur weil ein Unternehmen bereit ist (und dies vielleicht vertraglich vereinbart wurde) sein Dach zu verpachten und die oben aufgeführten Punkte noch nicht geklärt sind heisst das noch lange nicht, dass RDS 10% des Dachflächenmarktes besitzt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Dächer, die bei RDS im Bestand sind, diese Voraussetzungen erfüllen.
#3 Eva-Catrin Reinhardt 2009-11-19 14:57
Die installierte Gesamtleistung von Photovoltaikanlagen, die der Bundesnetzagentur von Januar bis September 09 gemeldete wurde beträgt 1471 MW. Darauf bezogen bearbeitet rds energies in 2010 mehr als 10% mit ihren rds acquisition services. Wir haben unsere rds acquisition services erfunden, um Erneuerbare Energieunternehmen im Bereich Photovoltaik, Windkraft und Geothermie zielgerichtet und effektiv bei Ihrem Wachstum zu unterstützen. Wir machen das, in dem wir helfen die richtigen Flächen, Projektrechte, Kooperationspartner oder Investoren zu finden. Da wir eine sehr starke Nachfrage nach Dachflächen haben, haben wir unsere Dachkampagne ins Leben gerufen, in der wir auch Partner in die Erfüllung unserer Aufträge einbeziehen. Unser Ziel ist es den maximalen Hebel für den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien zu finden. Falls es weitere Fragen zu rds energies gibt, stehe ich gerne zur Verfügung. Erst einmal noch einen schönen Tag.
#2 Herr Timitri 2009-11-18 16:56
Die rds energies GmbH wirbt damit, der führende Anbieter von Akquisitionsdienstleistungen im Bereich der erneuerbaren Energien zu sein. Oho, mit dieser Aussage würde ich ein wenig vorsichtig sein. Ich denke nicht, dass das Unternehmen das nachweisen kann. Ich sag nur, unlauterer Wettbewerb. (Herr Timitri)
#1 Joachim K. 2009-11-18 16:48
10% des PV-Marktes? Ich glaube diese liebe Frau Eva-Catrin Reinhardt lebt in einer Traumwelt. Vermitteln Dachflächen wo noch gar nicht sicher ist, ob ein Pachtvertrag überhaupt zustande kommt. Und dafür wollen die noch Geld. Aber, träumen wir einfach weiter...

Gruß, Joachim K.

You have no rights to post comments