photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Bitterfeld-Wolfen, 02. April 2012, Wie der Solarmodulhersteller und einstiger Stern am Photovoltaikhimmel Q-Cells SE aktuell bekannt gibt, wird das Unternehmen am 03. April 2012 Insolvenz beim Amtsgericht Dessau stellen. Schon längere Zeit zeichnete sich dieser Schritt ab und verwundert deshalb nicht.

Q-Cells SE

Vor dem Hintergrund der letztinstanzlichen Entscheidung des OLG Frankfurt a. M. vom 27. März 2012 im Fall Pfleiderer war das Unternehmen zu der Überzeugung gelangt, dass damit keine Fortführungsprognose mehr gegeben ist (Wir berichteten: Q-Cells SE prüft nach OLG Entscheidung Alternativen zur Umsetzung des Restrukturierungskonzepts).

Nach intensiver Prüfung von alternativen Konzepten zur Umsetzung der Finanzrestrukturierung ist das Management zu der Einschätzung gelangt, dass die Fortführungsprognose für das Unternehmen nicht mit hinreichender rechtlicher Sicherheit wiederhergestellt werden kann. Daher ist die Stellung eines Insolvenzantrags rechtlich geboten.

Die Unternehmensleitung wird gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter daran arbeiten, den Fortbestand des Unternehmens in der Insolvenz sicherzustellen.

Quelle: Q-Cells SE

You have no rights to post comments