photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bonn/Berlin, 20. Oktober 2011, Zum 1. November wird pvXchange neuer Supporter von Joint Forces for Solar. Durch die Beteiligung des Dienstleisters für die Jahre 2011 und 2012 erweitert die Initiative das Netzwerk innerhalb der Stufen der solaren Wertschöpfungskette um einen Partner aus der Photovoltaikindustrie. Als Supporter stärkt das Berliner Unternehmen damit seine Position zwischen den global agierenden Herstellern von Photovoltaikkomponenten und den lokalen Endkunden.

„Wir freuen uns, dass sich mit pvXchange ein wichtiger Teilnehmer aus dem Dienstleistungssegment der Photovoltaikindustrie in unserer Initiative engagiert. Genau wie Joint Forces for Solar verknüpft die Handelsplattform verschiedene Stufen der Wertschöpfungskette. Von dem weitverzweigten Netzwerk der Initiative und der langjährigen Erfahrung von pvXchange wird die Industrie nachhaltig profitieren“, kommentiert Daniel Fuchs, Projektmanager von Joint Forces for Solar, die Partnerschaft.

Neue Partnerschaften durch pvXchange

Die Handelsplattform ist der weltweit führende online Business-to-Business-Handelsplatz für Photovoltaik-Komponenten. Die Plattform vermittelt dabei herstellerunabhängig zwischen Anbietern und Kaufinteressenten.

Seit der Gründung im Jahre 2004 hat pvXchange einen internationalen Kundenstamm von über 8.000 Solarfirmen aufgebaut und unterstützt die Expansion der Photovoltaik weltweit. Die Kombination eines rund um die Uhr verfügbaren Marktplatzes und einem internationalen Team mit 45 Brokern bietet viel Potential für Effizienzsteigerungen auf Seiten unserer Kunden. „Wir freuen uns, die wertvolle Initiative Joint Forces for Solar als Founding Supporter begleiten zu dürfen und sehen viele Gemeinsamkeiten in der Zielsetzung der Initiative und unseres Unternehmens.“ sagt Olaf Emmerich, Chief Marketing Officer bei pvXchange.

Die Joint Forces for Solar Initiative schlägt die Brücke zwischen den Stakeholdern der Photovoltaik-Wertschöpfungskette. Auf den Veranstaltungen bringt sie die lokalen Installateursbetriebe mit global agierenden Unternehmen zusammen, informiert über neueste Marktentwicklungen und internationale Best Practice Ansätze auf lokaler Ebene.

Quelle: EuPD Research

You have no rights to post comments