photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 18. Oktober 2011, Im ersten Quartal dieses Jahres gingen in den USA 66 Prozent mehr Photovoltaikanlagen ans Netz als im Vorjahreszeitraum. Marktforscher nehmen an, dass sich der US-Solarmarkt trotz des wirtschaftlich schwierigen Umfelds bis 2014 verzehnfachen wird. Differenzierte Einblicke in die aktuellen Entwicklungen dieses Marktes und seine Perspektiven erhalten Interessierte am 30. November und 1. Dezember 2011 auf der Solarfachkonferenz „PV Power Plants – USA 2011“ in Phoenix, Arizona.

In den einzelnen Sessions werden Inhalte behandelt, die vor allem für die Projektentwicklung relevant sind. Dazu gehören die Themen Qualität und Verlässlichkeit von Systemkomponenten, die Entwicklung der Stromübertragung in den USA sowie Projekte im Bereich der Konzentrator-Photovoltaik-(CPV)-Technik. Für europäische Konferenzteilnehmer ist der Veranstaltungsort Arizona deswegen attraktiv, weil hier mehrere Förderprogramme initiiert wurden, um den Solarmarkt vor Ort in Schwung zu bringen. Vorteilhaft sind neben dem trockenen Klima mit vielen Sonnentagen auch die im Verhältnis zum Nachbarstaat Kalifornien um bis zu 20 bis 30 Prozent niedrigeren Kosten.

Im Rahmen der Konferenz besteht die Möglichkeit, sich direkt bei den Partnern Greater Phoenix Economic Council und der Arizona Commerce Authority zu Förderprogrammen beraten zu lassen. Interessierte haben außerdem die Gelegenheit, die Produktionsstandorte von Suntech und Power-One zu besichtigen. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Projektentwickler sowie an Hersteller, Zulieferer, Versicherer, Bauunternehmer, Banken, Investoren, Energiedienstleister und Kanzleien.

Die vom Wissensdienstleister Solarpraxis AG organisierte Konferenz hat sich mittlerweile als wichtiger Branchentreffpunkt mit guten Möglichkeiten zum fachlichen Austausch etabliert. Ein unabhängiges Beratergremium aus Industrie, Consulting und Wissenschaft sorgt auch in diesem Jahr dafür, dass die 250 bis 300 internationalen Teilnehmer am Veranstaltungsort Sheraton Phoenix Downtown Hotel in Phoenix von einem qualitativ hochwertigen und praxisnahen Programm profitieren.

Quelle: Solarpraxis AG

You have no rights to post comments