photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Brüssel, 19. März 2012, Der gemeinnützige Verbund PV CYCLE vermeldet für das erste Quartal 2012 über 1.000 Tonnen gesammelte Photovoltaik-Altmodule. Im gesamten Vorjahr wurden gerade mal 1.400 Tonnen gesammelt. Dabei wurden 900 Tonnen direkt durch den Direkt-Abholdienst des Verbunds gesammelt, die restlichen 100 Tonnen stammen aus dem gesamteuropäischen Sammelnetz, das aus über 200 Partnern besteht. PV CYCLE wurde als eine freiwillige Initiative der Solarbranche gegründet und hat das Ziel, ein WEEE-konformes (Richtlinie für Elektro- und Elektronikgeräte-Abfall) System zu werden.

PV Cycle

Laut dem PV CYCLE sind die Sammelmengen aus dem ersten Quartal eine erhebliche Entwicklung und zeigt die Fähigkeiten des heute einzigen gemeinsamen Rücknahme- und Recyclingprogramms für Photovoltaik-Module in Europa. Der überwiegende Teil der Alt-Solarmodule stammt aus Italien und Deutschland.

Dr. Virginia Gomez, Head of Technology and Operations bei PV CYCLE: „2012 begann außerordentlich gut und wir sehen, dass Moduleigentümer in ganz Europa beginnen, von unseren umfassenden Sammeldiensten zu profitieren. Jedoch bleibt die Errechnung zukünftiger Abfallströme in der Photovoltaik-Branche weiterhin schwierig. PV CYCLE sammelt nicht nur PV-Module, die die technische Lebensdauer von 30 Jahren erreicht haben, sondern auch Gewährleistungs- und Garantiefälle sowie PV-Module, die bei Transport und Installation beschädigt wurden.“

Wie viele Solarmodule des ersten Quartals 2012 wurden wegen ihrer erreichten technischen Lebensdauer von 30 Jahren, wegen Gewährleistungs- und Garantiefällen sowie wegen Transport- und Installationsschäden zurückgegeben? Interessant wäre hier eine prozentuale Differenzierung der Solarmodule hinsichtlich ihres Rückgabegrundes gewesen.

2011 sammelte der Verbund über 1.400 Tonnen, was eine Sammelquote von ca. 70 Prozent darstellt. Mit dem Ziel, mindestens 85 Prozent der PV-Altmodule in Europa zu sammeln, hat PV CYCLE den Standard in der Branche gesetzt. „Wir arbeiten stetig am Ausbau unserer Rücknahmeinfrastruktur, um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen“, sagte Jan Clyncke, Geschäftsführer von PV CYCLE.

Quelle: PV CYCLE

You have no rights to post comments