photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der langjährige Prokurist der Schletter-Gruppe, Hans Urban, verlässt den Montagesystemhersteller zum 1. August dieses Jahres. Die Trennung erfolgte einvernehmlich. Der Elektrotechnikingenieur wird Schletter jedoch weiter als Berater verbunden bleiben.

Urban trat Mitte 2000 bei Schletter ein und übernahm nur ein halbes Jahr später die Gesamtverantwortung für den Aufbau und die Organisation des damals neu gegründeten Geschäftsbereiches Solar-Montagesysteme. Er war sowohl verantwortlich für Produktmanagement und Produktentwicklung als auch für die Kundenakquise. Zudem war Urban maßgeblich am Aufbau des internationalen Vertriebs beteiligt. Schon früh setzte er auf Schulungs- und Netzwerkveranstaltungen, um Schletter branchenweit als führenden Anbieter und Qualitätsmarke und als verlässlichen Partner der Branche zu positionieren.
 
„Die Schletter-Gruppe hat Hans Urban viel zu verdanken“, betonte Schletter-CEO Tom Graf. „Sein enormes Engagement und seine hochqualifizierte Arbeit haben entscheidend zum Erfolg des Unternehmens während der letzten 15 Jahre beigetragen. Besonders sein ständiger, offener Kontakt zu den Kunden hat ihn zu einer festen Größe im deutschen und internationalen Solar-Markt werden lassen.“

Darüber hinaus war Urban in der Interessenvertretung für Erneuerbare Energien und speziell für die Solartechnik gegenüber der Politik engagiert. Auf diesem Gebiet wird Urban auf Bitten der Geschäftsführung auch weiterhin als Berater für die Schletter-Gruppe tätig bleiben. „Wir freuen uns, dass wir auf diese Weise weiterhin von Hans Urbans Erfahrung und Know-how profitieren können“, ergänzte Tom Graf.

Die Schletter-Gruppe hat vor wenigen Wochen eine umfassende Restrukturierung begonnen. Kernpunkt ist die Konzentration auf den Geschäftsbereich Solar und die Ausweitung des internationalen Geschäfts. Hierzu hat Schletter mit den Hausbanken ein umfassendes Zukunftskonzept vereinbart. Die Vereinbarung beinhaltet ein Finanzierungspaket, das die Finanzierung des Unternehmens einschließlich der anstehenden Restrukturierung auf Jahre hinaus sichert. Graf und sein Co-Geschäftsführer Oliver Renzow wollen die Gruppe bis 2018 zurück in die Gewinnzone führen.

Quelle: Schletter-Gruppe

You have no rights to post comments