photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bad Staffelstein, 12. Juni 2012, In Kooperation mit dem TÜV Rheinland bietet der Photovoltaik-Systemanbieter IBC Solar AG einen Qualifizierungslehrgang an. Der Lehrgang „Photovoltaik Service- und Wartungstechniker“ wurde speziell für die Fachpartner des Solarunternehmens entwickelt und wird exklusiv für diesen Kundenkreis angeboten. Damit bietet IBC Solar wieder einen Mehrwert für seine Kunden.

IBC Solar - Zertifikatsübergabe

Bild (v.l.n.r.): Michael Greif von der IBC SOLAR AG, Fachpartner Frank Saemann von der NECOTEK GmbH und Matthias Förther von der TÜV Rheinland Akademie bei der Zertifikat-Übergabe.

Das Seminar wird in vier Blöcke aufgeteilt und auf Praxisnähe wird großer Wert gelegt. Die Teilnehmer des Photovoltaiklehrgangs erwerben bei erfolgreicher Teilnahme einen vom TÜV zertifizierten Abschluss, der gleichzeitig die Grundlage für den weiterführenden TÜV-Lehrgang „Gutachter für Photovoltaikanlagen“ bildet.

Zugangsvoraussetzungen

Wie bei vielen Lehrgängen üblich, sind auch hier Zugangsvoraussetzungen notwendig. Teilnehmen können daher alle Fachpartner, die elektrotechnische Grundkenntnisse sowie mindestens 12 Monate Berufserfahrung in Planung und Bau von Photovoltaikanlagen nachweisen können. Ziel der sehr praxisorientierten Seminarreihe ist es, Fachkräfte sowohl technisch im Umgang mit Photovoltaiksystemen als für den persönlichen Kundenkontakt zu qualifizieren. Die Lehrgänge finden überwiegend im Competence Center von IBC SOLAR statt und werden von praxiserfahrenen Fachdozenten der TÜV Rheinland Akademie und IBC SOLAR durchgeführt.

Die Ausbildung beinhaltet insgesamt vier Seminarmodule, welche in einem Zeitraum von 12 Monaten absolviert werden müssen. Ein Modul beinhaltet „Erkennen und Bewerten von Fehlern an Photovoltaikanlagen“. Des Weiteren werden die Fachpartner in den Bereichen Photovoltaik-Messtechnik, Vertragsrecht sowie, anders als bei vergleichbaren Angeboten, verstärkt  in Beratung und Verkauf geschult.

Pilotgruppe: Wissen sofort in der Praxis anwenden
 
Die Pilotgruppe, bestehend aus 14 Teilnehmern von insgesamt 10 Fachpartnern der IBC SOLAR AG, konnte sich bereits einen Eindruck vom Qualifizierungs-Lehrgang machen. „Das ist eine sehr gute Möglichkeit für jeden Teilnehmer, sich professionell weiter zu bilden – und natürlich auch, um beruflich weiter zu kommen. Die Seminare sind zwar anspruchsvoll, aber die Betreuung durch die Dozenten und dem Seminarteam von IBC SOLAR war wirklich einwandfrei“, erzählt Frank Saemann von der NECOTEK GmbH und ergänzt: „Wir haben hier alle viel gelernt und können das Wissen sofort in der Praxis anwenden.“
 
Mit Bestehen der Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Photovoltaik Service- und Wartungstechniker mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation“. Dieses Zertifikat ist für drei Jahre gültig und kann mit einem eintägigen Auffrischungslehrgang um jeweils weitere drei Jahre verlängert werden.

Quelle: IBC SOLAR

You have no rights to post comments