photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Triefenstein, 16. April 2012, Wie die Financial Times Deutschland aktuell berichtet, sollen alleine im ersten Quartal 2012 über 1.800 MW Photovoltaikleistung zugebaut worden sein. Sofern diese Zahl stimmt, handelt es sich um das stärkste erste Quartal überhaupt. Die Bundesnetzagentur hingegen wird offizielle Zahlen erst in den nächsten Wochen vorlegen.

Der starke Zubau liegt in der im Februar 2012 angestoßenen Diskussion um die drastische Kürzung der Solarvergütung begründet. Es handelt sich um den sogenannten Vorzieheffekt. So sind laut FTD im Februar Solaranlagen mit etwa 700 MW und im März 1.100 MW ans Netz gegangen.

Quelle: Financial Times Deutschland

You have no rights to post comments