photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

München, 05. Mai 2012, Der Solarhersteller Talesun und das Photovoltaikunternehmen Abele Solartechnik schließen einen Liefervertrag über 2 MW Solarmodule. Die Lieferung betrifft das Halbjahr 2012. Mit dem Abschluss des Rahmenvertrags über die Lieferung von Solarmodulen unterstreicht Abele Solartechnik seine Überzeugung für den Ausbau der Photovoltaik in Deutschland auch in Zeiten der Absenkung der Einspeisevergütung.
 
Kurt Abele, Geschäftsführer von Abele Solartechnik: "Wir sind nach wie vor von der Rentabilität der Photovoltaik in Deutschland überzeugt und setzen uns mit jedem Solarkraftwerk weiter für die Energiewende ein. Deswegen haben uns bewusst für die Solarmodule von Talesun entschieden. Die PV-Module punkten durch ihre hohe Qualität und das ausgesprochen gute Preis-Leistungsverhältnis."
 
Joachim Simonis, Geschäftsführer der Talesun Solar Germany GmbH: „Energie aus erneuerbaren Quellen herzustellen, ist der Schlüssel zur Unabhängigkeit von fossilen und atomaren Energiequellen. Das rechnet sich schon heute und in der Zukunft.“
 
Der Einsatz der Solarmodule ist vor allem im Rems-Murr-Kreis vorgesehen. Die Kernregion der Firma Abele bietet beste Bedingungen für Aufdach- und Freiflächenprojekte. Momentan verzeichnet Abele insbesondere eine erhöhte Nachfrage bei Besitzern von Einfamilienhäusern. Die gute Auftragslage stimmt den Solarunternehmer positiv und daher plant er auch für 2012 mit einem weiteren Ausbau seines Unternehmens. Die Einstellung qualifizierter Fachkräfte ist dabei fest vorgesehen.

Quelle: Talesun Solar Germany GmbH

You have no rights to post comments