photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

China, 09. März 2012, Was hat Chinas größtes produzierendes Solarunternehmen im Moment mit deutschen Solarunternehmen gemeinsam? Es geht ihm finanziell genauso beschissen. Der Solarkonzern Suntech aus China steigerte zwar im Jahr 2011 seinen Umsatz (Gesamtumsatz 3,15 Milliarden US-Dollar), dennoch vermeldet der Sonnenkonzern einen Nettoverlust in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar. Noch im Jahr 2010 konnte ein Gewinn in Höhe von 236,9 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von 2,9 Milliarden US-Dollar verzeichnet werden. Im letzten Jahr verkaufte der Konzern rund 2,1 GW an Solarmodulen.

Anders der Solarhersteller Jinko Solar. Das Unternehmen meldet einen Umsatz für das Jahr 2011 in Höhe von 1,17 Milliarden US-Dollar bei einem Nettogewinn von 43,4 Millionen US-Dollar. Im letzten Jahr verkaufte der Konzern rund 950,5 MW an Solarmodulen. Laut Unternehmensmeldung hat sich der Absatz im Gegensatz zum Vorjahr fast verdoppelt. Im ersten Quartal aber  meldete das Unternehmen einen Verlust von 58,3 Millionen US-Dollar.

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

You have no rights to post comments