photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Berlin/Mailand, 27. Mai 2012, Das Solarunternehmen Global Solar Energy realisierte gemeinsam mit drei Dachspezialisten insgesamt drei gebäudeintegrierte Photovoltaikprojekte (BIPV) mit flexiblen Dünnschichtmodulen. Die Projekte wurden auf verschiedenen Dachtypen in Italien verwirklicht. Da sich ein gewölbtes Dach darunter befand, wurden speziell auf diesem biegsame Solarmodule eingesetzt. Auf die Aufständerung wurde bei allen drei Dächern verzichtet. D.h. die Photovoltaikmodule wurden direkt mit der Dachoberfläche verbunden. Insgesamt 100 Haushalte können die Solarstromanlagen mit sauberem Solarstrom versorgen. Global Solar Energy plant bis Juni dieses Jahres weitere fünf gebäudeintegrierte Photovoltaik-Projekte.

Global Solar Energy

Auf dem gewölbten Dach eines Industriegebäudes in Mailand installierten B.A. Energie und Alubel eine Solaranlage mit einer Leistung von 70kW, die im Dezember 2011 ans Netz ging. Die Dünnschicht-Solarmodule von Global Solar konnten aufgrund ihrer Biegsamkeit durch eigens gefertigte Metallprofile von Alubel direkt auf dem Metalldach befestigt werden.

Im zweiten Fall, einem 100 kW-Solarkraftwerk auf einem Flachdach in Mailand, wurden bereits bei der Herstellung jeweils vier Global Solar PV-Module auf eine TPO-Membran aufgebracht, die bei der Installation mithilfe von Hitze mit der Dach-TPO-Membran verbunden wurden. Umgesetzt wurde das Projekt von B.A. Energie und Polyglass S.p.A., einem Tochterunternehmen der Mapei Gruppe.

Bei dem dritten Solarprojekt wurden die flexiblen PV-Module in die vorhandene Aludachstruktur eingepasst und befestigt. Die 15 kWp Solaranlage wurde durch B.A. Energie und Alubel auf einem öffentlichen Gebäude in Lodi in der Lombardei realisiert und ging im April 2012 ans Netz.

Jean-Noel Poirier, Chief Sales Officer von Global Solar Energy: "Die Nachfrage nach unseren Modulen ist in Italien hoch, weil viele Dächer dort kein schweres Gewicht tragen können und Glasmodule deshalb nicht installiert werden dürfen. Mit einem Gewicht von etwa 3,5 kg je Quadratmeter erlauben es unsere Dünnschichtmodule, auch auf Industriedächern mit geringen Traglasten Strom zu produzieren."

Marco Zibetti, Geschäftsführer von B.A. Energie: "Wir haben uns für Global Solar als Partner entschieden, weil sie die Photovoltaik-Module mit der höchsten Effizienz auf dem Markt liefern. Vor allem aber helfen sie uns, neue Dachsysteme zu entwickeln, da das Unternehmen uns auch mit ihrem technischen Know-How unterstützt."

Durch ein besonderes Mischungsverhältnis von Kupfer, Indium, Gallium und diSelenid erreicht das PowerFLEX-Modul von Global Solar Energy einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 12,6 Prozent und produziert damit rund doppelt so viel Solarstrom wie flexible amorphe Siliziummodule. Deshalb müssen weniger PV-Module installiert werden, um dieselbe Menge Strom zu generieren, die Installationszeit verkürzt sich um bis zu 40 Prozent.  

Quelle: Global Solar Energy

You have no rights to post comments