photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir planen unsere aktuelle Gehaltsstudie 2012/2013 zukünftig zum kostenfreien Download anzubieten. Das Ziel ist, die Studie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Studie soll dafür sorgen, dass jeder Arbeitnehmer in der Solarbranche sein Gehalt mit anderen Arbeitnehmern vergleichen kann. Zusätzlich soll die Studie weiterhin als Leitfaden für Personaler dienen. Wir möchten faire Löhne und Gehälter in der Solarbranche und denken, dass die kostenfreie Veröffentlichung der Gehaltsstudie ein Schritt in die richtige Richtung ist.

Kostengünstiges Marketing und Werbung

Um die Studie dauerhaft kostenfrei anbieten zu können, bedarf es einer neuen Finanzierungsform. Dazu bieten wir Unternehmen aus der Photovoltaikbranche an, in dieser Studie zu werben. Für eine halbe Seite (B: ca. 170 mm x H: ca. 100 mm) würden wir lediglich und einmalig 400 Euro netto berechnen. Wir rechnen auf Grund von mangelnden/fehlenden Gehaltsdaten auf dem Markt mit mehreren tausend Downloads. Für Unternehmen jeglicher Art ergibt sich so eine ideale Gelegenheit, für das eigene Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung kostengünstig zu werben.

Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Werbeanzeige erscheint in der Gehaltsstudie inkl. Verlinkung auf Ihre Website
  • Werbeanzeige bleibt dauerhaft in der Studie enthalten
  • Sie werben auf einer halben Seite
  • Einmalig nur 400 Euro netto bei tausenden möglichen Kontakten
  • Messbarkeit der Zugriffszahlen durch Linksetzung
  • Sie werben in einem hochspannenden und einmaligen Themenfeld

Da wir schnell starten möchten, benötigen wir von den Werbeinteressierten bis zum 11.10.2013 eine Rückmeldung per Email (info[at]photovoltaikstudie.de). Die Werbeanzeige inkl. Linkziel sollten ebenfalls per Email zur Verfügung gestellt werden. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zur "Gehaltsstudie 2012/2013 - Das verdient die Solarbranche wirklich".

Wir behalten uns vor, bei zu geringem Werbeinteresse von einem kostenlosen Download abzusehen.

You have no rights to post comments