photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

München, 24. April 2012, Der Solarmodulhersteller Canadian Solar erhält ein Arbeitsschutz-Zertifikat nach OHSAS-18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series). Damit bekräftigt das Solarunternehmen, dass die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten gewährleistet ist. Das ergab eine Prüfung durch den TÜV Rheinland.

OHSAS 18001 ist ein bekannter Standard für Arbeitsschutz-Managementsysteme (AMS). Er hilft Unternehmen, berufsbedingte Arbeits- und Gesundheitsrisiken ihrer Mitarbeiter einzudämmen. Diese Norm wurde in Reaktion auf die weitverbreitete Nachfrage nach einem anerkannten Maßstab zur Bewertung und Zertifizierung von AMS entwickelt und lehnt sich eng an ISO 9000, den Standard für die Umsetzug eines Qualitäts-Managementsystems, und ISO 14000, die internationale Umwelt-Managementnorm, an. Die Erfüllung dieser Vorgaben seitens Unternehmen hat in den vergangenen Jahren weltweit immer mehr an Bedeutung gewonnen, angeführt von den europäischen Märkten.

Dr. Shawn Qu, Chairman und CEO von Canadian Solar, sagt: „Wir freuen uns über dieses Zertifikat, unterstreicht es doch unser Verantwortungsbewusstsein im Hinblick auf die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter. Darüber hinaus ist es ein Beleg für das Bestreben, unser Qualitäts-Managementsystem kontinuierlich zu verbessern, um unsere Branchenführerschaft zu unterstützen.“

Weitere Standards, die von Canadian Solar erfüllt werden, sind der ISO 14001, die EG-Verordnung Nr. 1907/2006 (Registration, Evaluation, Authorization and Restriction of Chemicals – REACH) sowie der QC080000, ein internationaler Standard für den Umgang mit gefährlichen Stoffen.

Quelle: Cnadian Solar

You have no rights to post comments