photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Arnstadt, 24. Juli 2011, „Nur zwei Jahre nach Übernahme der insolventen Antec kann das neue Management des Unternehmens jetzt mit derart hohen Modulwirkungsgraden aufwarten“, freut sich CTO Norbert Kreft von Antec Solar. „Stand zu Beginn der Übernahme die Ertüchtigung und Erweiterung der Produktionsanlagen im Vordergrund, wurde im letzten Halbjahr der Fokus auf die Steigerung der Modulleistung gelegt.“ In den nächsten Monaten will Antec Solar den Wirkungsgrad auf mehr als 11 Prozent steigern.

Neben der Leistungssteigerung wurde an der Optimierung des Herstellungsprozesses gearbeitet, mit dem Ergebnis,  dass die Herstellungskosten wesentlich gesenkt wurden. Diesen Schritt wird man in Kürze mit einer neu konzipierten CSS-Beschichtungsanlage unter Wahrung der eigenen Patente erreichen.

Es ist vorgesehen, die neu gewonnenen Erkenntnisse potentiellen Interessenten zur Errichtung von Produktionsanlagen für CdTe PV-Module  zur Verfügung zu stellen.

Quelle: Antec Solar GmbH

You have no rights to post comments