photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Babenhausen, 24.11.2009 - In den Herbstferien wurde auf dem Dach der Realschule Obertraubling eine neue Photovoltaikanlage von Canadian Solar mit einer Leistung von 11,04 kWp installiert. Mit dieser jüngsten Erweiterung betreibt der Klimaschutz- und Solarförderverein des Gymnasiums Obertraubling nun insgesamt eine Anlage von 36 kWp Leistungskapazität auf den Dachflächen des Gymnasiums in Neutraubling und der Realschule Obertraubling.

Die Erlöse aus dem daraus resultierenden Stromverkauf werden in Erweiterungen der Photovoltaikanlage und nachhaltige "Eine-Welt-Projekte" investiert. Dieses nachhaltige Konzept des Fördervereins wurde 2009 mehrfach mit Umweltschutzpreisen, wie der Allianz Umweltstiftung, dem CO2 Schulwettbewerb ausgezeichnet und vom Atmosfair Klimaschutzprojekt gesponsert.

Mit der Stromausbeute der vorhandenen Dachanlagen von Canadian Solar ist der Förderverein sehr zufrieden. Obwohl das Jahr 2009 kein besonders sonnenreiches Jahr in der Region Regensburg war, werden die Erträge des bisher vorhandenen Photovoltaiksystems im Gesamtjahr 2009 bei voraussichtlich knapp über 11.000 kWh pro kWp liegen. Aufgrund der überdurchschnittlichen Leistungswerte rechnet der Solarförderverein mit einer Amortisierung der Anlagen innerhalb von 4 bis 5 Jahren. Da der Förderverein durch die Erlöse aus dem Stromverkauf, Privatkredite und Spendengelder sehr wirtschaftlich operieren kann, ist die Fortsetzung der Erweiterung der Anlage an den Schulen bereits für das Frühjahr 2010 geplant.

Photovoltaik am Schuldach wirkt zweifach

"Das durch den Klimaschutz- und Solarförderverein am Gymnasium Neutraubling e.V. in den Ausbau der Photovoltaik investierte Kapital wirkt mehrfach: Es fördert zunächst den Klimaschutz durch die Erzeugung von umweltfreundlichem Solarstrom. Anschließend wirkt es erneut, indem die Gewinne aus dem Solarstromverkauf für Photovoltaikerweiterungen und nachhaltige "Eine-Welt-Projekte" verwendet werden", so OStR Klaus Berger, Vorsitzender des Klimaschutz- und Solarfördervereins. Darüber hinaus profitiert auch die Umwelterziehung an der Schule von dem vorbildlichen Engagement des Fördervereins.

Die Schüler werden in eine aktive Umweltarbeit eingebunden und aus erster Hand mit der Problematik der Nachhaltigkeit in der Stromversorgung vertraut gemacht. Um Energiesparpotenziale an der Schule ausfindig zu machen, sind beispielsweise Energiemanager aus allen Klassen im Einsatz, Energielecks im Gebäude ausfindig zu machen oder zur Energieaufklärung im Rahmen von Schulaktionstagen beizutragen.

Auf dem Realschuldach wurden nun weitere 69 Module der Bauart CS6A-160 Wp

von Canadian Solar montiert. Die Dachfläche des nach Süden ausgerichteten Metallfalzdachs mit einer Neigung von rund 10 Grad in Kombination mit den leistungsfähigen Modulen des Solarspezialisten liefert optimale Voraussetzungen für eine hohe Stromausbeute. Sobald auch die Wechselrichter im Keller installiert sind, steht dem Netzanschluss gegen Ende dieser Woche nichts mehr im Wege und die neue Anlage kann in Betrieb genommen werden. Die Vergütung für die Einspeisung der Solarenergie in das öffentliche Stromnetz kommt den weiteren Projekten des Fördervereins zugute.

Leistungsfähige Solartechnologie auf dem Schuldach

Die Lieferung und Installation der Module auf den Schuldächern erfolgte durch Canadian Solars Partnerunternehmen Iliotec Solar GmbH aus Regensburg. Canadian Solar unterstützt den Klimaschutz- und Solarförderverein darüber hinaus finanziell. Mit einer erneuten Geldspende durch Canadian Solar wird das Anliegen des Fördervereins weiterhin unterstützt, nachhaltige "Eine-Welt-Projekte" zu fördern. Neben dem direkten Klimaschutz vor Ort durch Gewinnung von Solarenergie stehen dabei Projekte in Afrika im Mittelpunkt, die beispielsweise die Wiederaufforstung fördern, die Anschaffung von LEDbetriebenen Lampen ermöglichen oder durch Mikrokredite die Grundlage von Existenzgründerinnen schaffen.

"Klimaschutz ist wichtiger denn je, deshalb fördern wir diese nachhaltigen Projekte an den Schulen sehr gerne. Im Rahmen der Aktionen am Gymnasium in Neutraubling werden durch das Engagement der Lehrerschaft und des Fördervereins Kinder und Jugendliche vorbildlich zu einem bewussten Umgang mit der Ressource erneuerbare Energie herangeführt", so Gregory Spanoudakis, President of European Operations bei Canadian Solar.

Quelle: Canadian Solar Inc.

You have no rights to post comments