Sulzemoos, 14. Februar 2011, Die seit 2009 im Oman ansässige Phoenix Solar L.L.C., eine Tochtergesellschaft des im TecDAX notierten, international tätigen Photovoltaik-Systemhauses Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93), wird für die Saudi Arabian Oil Company (Saudi Aramco) einen Solarpark mit einer Spitzenleistung von 3,5 Megawatt errichten. Saudi Aramco ist die weltweit größte Erdölfördergesellschaft, an deren Firmensitz in Dhahran Phoenix Solar bereits im vergangenen Jahr ein Photovoltaik-Testfeld installiert hat, welches unterschiedliche Modultechnologien erprobt.

Das Solarkraftwerk wird auf dem Gelände des im Bau befindlichen King Abdullah Petroleum Studies and Research Center (KAPSARC), nahe der saudi-arabischen Hauptstadt Riad errichtet. Bei KAPSARC handelt es sich um das größte Energieforschungszentrum der Welt. Beim Bau von KAPSARC wird die LEED Platin Zertifizierung angestrebt. Die "Leadership in Energy and Environmental Design" (LEED) ist ein System zur Klassifizierung für ökologisches Bauen, das vom U.S. Green Building Council entwickelt wurde und eine Reihe von Standards für nachhaltiges Bauen definiert.

Aufgabe von Phoenix Solar wird es sein, bis Ende September 2011 zusammen mit dem in Saudi Arabien ansässigen Projektpartner Naizak Global Engineering Systems die netzgekoppelte Freiflächen-Photovoltaikanlage zu planen und zu errichten. Auftraggeber von Phoenix Solar ist das saudische Unternehmen M.R. Khathlan (MRK), das als Generalunternehmer die Strom- und Wasserversorgung von KAPSARC plant und errichtet.

Das Photovoltaikprojekt wurde über ein internationales Bieterverfahren entschieden. Ausschlaggebend für die Beauftragung waren neben der führenden Kompetenz von Phoenix Solar im Kraftwerksbau und der Präsenz des Unternehmens in der Golfregion auch die Erfahrungen, die Phoenix Solar durch die Testanlage sammeln konnte.

"Der Solarmarkt in der Golfregion steht noch am Anfang. Aber Saudi Arabien bietet ein großes Potenzial für Solarkraftwerke. Wir freuen uns, die größte Freiflächenanlage in Saudi Arabien errichten zu können und wollen mit unserem Know-How die Einführung erneuerbarer Energien in Saudi Arabien und der Golfregion bestmöglich unterstützen", so Klaus Friedl, Geschäftsführer der Phoenix Solar L.L.C.

Quelle: Phoenix Solar AG

You have no rights to post comments