photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Merkendorf, 25. August 2010 - Nach Abschluss der Erstellung der Halbjahreszahlen fallen Umsatz und Ergebnis bei der Payom Solar AG noch deutlich besser aus als in den vorläufigen Zahlen angenommen. In den ersten sechs Monaten 2010 wird der Umsatz nun mit EUR 79,66 Mio. ausgewiesen, was einer Verachtfachung gegenüber dem Vorjahreszeitraum (EUR 9,85 Mio.) entspricht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stellt sich ebenso noch einmal deutlich positiver dar und beträgt nun EUR 6,41 Mio. Die Abweichung zu den vorläufigen Zahlen ist im Wesentlichen auf ein vorzeitig fertig gestelltes Projekt zurückzuführen, welches somit noch im ersten Halbjahr verbucht werden muss. Das Ergebnis je Aktie (unverwässert) beträgt im ersten Halbjahr 2010 EUR 1,06.

Payom Solar AG

Bei einer Analyse der Umsatzverteilung fällt auf, dass die Gesellschaft vermehrt Projekte im Ausland akquiriert. Bereits im ersten Halbjahr konnten rund 13 Prozent des Umsatzes außerhalb Deutschlands erwirtschaftet werden. Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand mit einem Auslandsanteil von 20 bis 25 Prozent an den Gesamterlösen. „Wir könnten schon heute ein Vielfaches unserer Modulkontingente ins Ausland verkaufen. Das Geschäft außerhalb der Landesgrenzen betreiben wir aber bisher mit angezogener Handbremse, da unser Hauptaugenmerk weiterhin auf dem deutschen Markt liegt. Wir wollen uns aber schon jetzt im Ausland entsprechend positionieren, um gegebenenfalls auf sich verändernde politische Rahmenbedingungen in Deutschland schnell reagieren zu können.“, so Jörg Truelsen.

Aktuell läuft das Geschäft so gut, dass der Vorstand weiterhin für Gesamtjahr 2010 mit einem Umsatz oberhalb von EUR 120 Mio. und einer EBIT-Marge von über sieben Prozent rechnet.

Erläuterung

Der vorliegende ungeprüfte Zwischenabschluss der Payom Solar AG berücksichtigt den im Januar 2010 erfolgten Zusammenschluss mit der Solare AG zunächst nur auf vorläufiger Basis. Die endgültigen bilanziellen Effekte werden im Konzernabschluss zum 31.12.2010 ermittelt. Die Vorjahreswerte beziehen sich auf die Zahlen der Payom Solar AG vor dem Zusammenschluss mit der Solare AG.

Quelle: Payom Solar AG

You have no rights to post comments