photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Merkendorf, 27. April 2010 – Der Aufsichtsrat der Payom Solar AG hat die endgültigen Zahlen für das im Dezember abgelaufene Geschäftsjahr gebilligt. Auch 2009 konnte erneut ein Umsatz- und Gewinnrekord verzeichnet werden. Die Erlöse konnten um 94 Prozent auf EUR 71,6 Mio. gesteigert werden. Gleichzeitig kletterte das Betriebsergebnis um mehr als das fünffache auf EUR 5,6 Mio. und fällt damit deutlich besser aus als das Ende Januar mit EUR 4,95 Mio. veröffentlichte vorläufige Betriebsergebnis. Die positive Abweichung ist vor allem auf die Auflösung von Rückstellungen für mittlerweile abgewickelte Projekte zurückzuführen.

Payom Solar AG

Der Modulabsatz konnte 2009 um 150 Prozent auf 35 Megawatt deutlich erhöht werden. Da Payom im Gegensatz zu vielen anderen Konkurrenten keine Abwertung auf die Lagerbestände infolge des Modulpreisverfalls vornehmen musste, gelang es, die EBITMarge von 2,8 Prozent auf 7,8 Prozent zu steigern. Damit zählt die Gesellschaft in Deutschland zu den profitabelsten Unternehmen ihrer Branche.

Aufgrund des positiven Jahresauftakts werden auch 2010 wieder neue Rekordwerte erwartet. Bei mindestens gleicher Gewinnmarge ist mit einem Umsatz von deutlich über EUR 100 Mio. zu rechnen. Die Zahlen für das erste Quartal werden in den kommenden Tagen vorgelegt.

Quelle: Payom Solar AG

You have no rights to post comments