photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 17. Februar 2011, Einer der größten Solarparks in Europa befindet sich derzeit in Brandenburg in der Planungs- und Genehmigungsphase. Die Berliner Parabel AG ist alleinige Gesellschafterin der verantwortlichen Projektgesellschaft und wurde von dieser mit der Entwicklung des Solarparks beauftragt. Die Anlage wird auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz errichtet und in der Endausbaustufe eine Leistung von ca. 90 MW haben. Im ersten Bauabschnitt sollen von Juni bis August 2011 zunächst 41 MW realisiert werden.

Solarpark der Parabel AG

Die für die Bauleitplanung zuständige Gemeinde Marienfließ steht dem Vorhaben sehr positiv gegenüber und unterstützt das Verfahren nach Kräften. Mit der Errichtung des Solarparks Jännersdorf möchte die Gemeinde gemäß den Vorgaben der Energiestrategie des Landes Brandenburg – bis 2020 soll der Anteil der erneuerbaren Energien auf 20 Prozent des Primärenergieverbrauchs gesteigert werden - einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Mit dem Abschluss der Genehmigungsverfahren wird im Mai 2011 gerechnet.

„Die Nutzung von Konversionsflächen für Photovoltaik-Anlagen ist aus ökologischen und ökonomischen Gründen vernünftig und attraktiv“, erklärt Jürgen Will, Vorstand der Parabel AG. „Für das derzeit laufende Investoren-Auswahlverfahren laden wir alle Investoren ein, uns bis Ende Februar ihr grundsätzliches Interesse mitzuteilen. Eine ausführliche Projektbeschreibung mit den technischen und wirtschaftlichen Details kann unter den angegebenen Kontaktdaten bezogen werden.“

Mit der Parabel AG hat die Gemeinde einen erfahrenen Partner gefunden. Im Jahr 2010 haben die Mitarbeiter des Unternehmens ca. 10 MW auf Dächern installiert und vier Freiflächenparks in Deutschland und Tschechien mit über 19 MWp Leistung abgeschlossen.

Quelle: Parabel AG

You have no rights to post comments