photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bovenden, 26. August 2011, Die PAIRAN E.P.E., griechisches Tochterunternehmen der PAIRAN GmbH, gewinnt eine durch die Regierung zur Förderung der Landwirtschaft öffentliche Ausschreibung über mehrere PV-Projekte. Der Baubeginn des ersten Teilstückes von insgesamt 18, erfolgt im September dieses Jahres. Es handelt sich hierbei um eine aufgeständerte 100 kWp Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 800 kWp. Die Umsetzung erfolgt an acht verschiedenen Standorten in der Präfektur Viotia in Zentralgriechenland. Weitere Anlagen in der Region sind bereits in Planung. Durch das neue Großprojekt in Griechenland setzt die PAIRAN GmbH ihre Wachstumsstrategie weiter fort und baut somit die Präsenz auf dem europäischen Markt aus.

Hans-Martin Rüter, geschäftsführender Gesellschafter der PAIRAN: „Wir sind stolz, die griechische Regierung bei ihrem Vorhaben unterstützen zu können und einen Beitrag für eine nachhaltige und saubere Stromerzeugung in Griechenland zu leisten. Mit unserer Leidenschaft für Qualität und Kundenzufriedenheit versuchen wir, uns im dynamischen und zunehmend anspruchsvollen Solarmarkt jeden Tag aufs Neue zu verbessern und erfolgreich durchzusetzen.“

Bei der Errichtung der PV-Anlagen spielt vor allem die Qualität eine tragende Rolle: Die Solarmodule in Kombination mit PAIRAN-Wechselrichtern sorgen für maximale Erträge und speisen die jährlich erzeugte Strommenge von 1.120 Megawattstunden ins lokale Netz ein. Dadurch vermeiden sie jährlich 976 Tonnen CO2-Emissionen. Die allwettertauglichen Wechselrichter von PAIRAN eignen sich besonders für Freilandinstallationen gerade in der Landwirtschaft, da sie lüfterlos sind. Das Projekt „PV-Anlagen für Landwirte“ ist Bestandteil des Regierungsprogramms

zur Unterstützung der Landwirtschaft in Griechenland.

Um den Landwirten eine zusätzliche Einnahmequelle zu sichern, schrieb die Regierung 700 Megawatt von insgesamt 2.200 Megawatt zu fördernder PVGesamtleistung aus. Jeder Landwirt, der über eine Fläche von 2.000 Quadratmeter Weidefläche verfügt, konnte sich für die Ausschreibung einer 100 kWp PV-Anlage bewerben. Knapp 7.000 Genehmigungsanträge sind dabei eingegangen. 5.000 interessierten Landwirten wurden bereits entsprechende Angebote unterbreitet. Im weiteren Verlauf der Genehmigungen kann PAIRAN mit einer substanziellen Erhöhung des Auftragsvolumens rechnen. Der Bau wird vom Bauernverband Levadia begleitet. Die Finanzierung erfolgt über die Tochtergesellschaft der Griechischen Agrarbank (ATE), der ATE Leasing und über PAIRAN E.P.E.

Der Bauernverband Levadia bietet den Landwirten Unterstützung und Vermarktungsstrategien für Agrarprodukte. Im Rahmen dieser Tätigkeiten hat der Verband die Genehmigungen und das Ausschreibungsverfahren organisiert.

Quelle: PAIRAN GmbH

You have no rights to post comments