photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Horb a.N., 16. Dezember 2010, Sehr großes Interesse an seinen Produkten und Lösungen meldet DEGERenergie von der Solarmesse CanSIA im kanadischen Toronto. Mehr noch: Die von DEGERenergie entwickelte und patentierte MLD-Technologie gilt heute in Kanada als „State of the Art“ und genießt höchstes Ansehen. Mit mehr als 35.000 installierten Systemen ist DEGERenergie Weltmarktführer für solare Nachführsysteme.

Die Initiative der Regierung zur Förderung erneuerbarer Energien zeigt Wirkung: Rund vier Mal so groß wie 2009 präsentierte sich die Solarmesse CanSIA in diesem Jahr. Die Aufbruchstimmung unter Farmern, Kommunen und Investoren in Ontario war mit Händen zu greifen: Die Erzeugung von Strom aus der Sonne gilt als solide Investition und ernstzunehmende Alternative zu anderen Energiequellen.

Besonders viel Aufmerksamkeit galt dem Stand von DEGERenergie und dem dort aufgebauten MLD-Tracker. In zahlreichen Gesprächen zeigte sich: MLD gilt in Kanada heute als die ultimative Technologie, wenn es um die Nachführung von Solaranlagen geht. Und dass nachgeführte Systeme sich deutlich schneller amortisieren und die bessere Investition sind – auch das stand in Toronto außer Zweifel. „Wir waren der Star auf der Messe“, freut sich Michael Heck, Vice President Marketing und Sales bei DEGERenergie. Kein Wunder, ist doch DEGERenergie mit mehr als 80 Prozent Marktanteil der führende Anbieter von Tracking-Systemen in Ontario. „Besonders groß war die Nachfrage nach unseren neuesten Modellen 9000NT und den TOPtrakern 8.5. Unsere Broschüren wurden uns regelrecht aus den Händen gerissen.“

Ähnlich gut war auch das Interesse an den Workshops, in denen die Experten von DEGERenergie erklärten, welche Rahmenbedingungen für microFIT und FIT Projekte gelten und wie solche Projekte anzugehen sind. Die Workshop-Teilnehmer kamen aus allen Bereichen: Investoren und Experten aus der Finanzbranche, Großhändler und Endkunden, Installations-Unternehmen und Mitglieder der Deutschen Botschaft und der kanadischen Regierung. „Es ist selten, dass in Workshops so rege Diskussionen in Gang kommen, wie wir es hier erlebt haben“, stellen Chris Wahl, Sales Director North America, und Philipp Steinhöfel, Marketing Manager bei DEGERenergie, fest. „Das Feedback aller Teilnehmer war extrem positiv, und wir konnten auch im Nachgang interessante, zum Teil sehr konstruktive und detaillierte Gespräche führen.“

Schon jetzt speisen mehr als 2.500 Systeme von DEGERenergie Solarenergie in das öffentliche Netz von Ontario ein, mindestens 3.000 weitere Systeme werden bis zum Frühjahr 2011 installiert sein. Damit hat der Hersteller in Ontario innerhalb von rund 15 Monaten Nachführsysteme für Solaranlagen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 40 Megawatt errichtet.

DEGERenergie wurde 1999 von Artur Deger gegründet und ist heute Weltmarktführer für solare Nachführsysteme. Weltweit sind mehr als 35.000 DEGERenergie-Systeme in über 40 Ländern installiert. Das Unternehmen ist in Spanien, Griechenland und Nordamerika mit eigenen Niederlassungen vertreten und arbeitet in vielen Ländern der Welt mit örtlichen Vertriebs- und Service-Partnern zusammen.

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments