photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 05. Dezember 2011, Photovoltaik kann gut aussehen, das bestätigt die Jury des iF Design-Awards den Solarmodulen der Odersun AG mit der Verleihung des renommierten iF Material Design Award 2012. Das iF Label gilt weltweit als Gütesiegel für ausgezeichnetes Material Design. Die Solarmodule von Odersun widerlegen somit den weitverbreiteten Glauben, Photovoltaik sei unattraktiv.

Solarmodule der Odersun AG gewinnen iF Design Award

Die Solarmodule von Odersun bestechen mit ihrer homogenen, eleganten Optik. Sie werden ganz nach Kundenwunsch maßgefertigt – je nach Anwendung können Form, Größe, Material, Aufbau und Design variieren. Mit ihrer ästhetischen Erscheinung und ihrer ausgewöhnlichen Integrationsfähigkeit eignen sie sich besonders für den Einsatz in der Architektur, der so genannten gebäudeintegrierten Photovoltaik (GiPV/BiPV). Die Module ersetzen dabei andere Bauelemente und werden selbst zum skalier- und gestaltbaren Baumaterial, das maßgeblich zur Reduktion des gebäudebedingten CO2-Ausstoßes beiträgt. Ein Beitrag zu anspruchsvoller und nachhaltiger Architektur.

„Diese Designauszeichnung unterstreicht, dass Photovoltaik-Lösungen längst im Designzeitalter angekommen sind und sich als gestalterisches Element harmonisch in jede Installation einfügen können“, so Dr. Hein van der Zeeuw, Vorstandsvorsitzender der Odersun AG. „Da unsere Module als solare Gebäudehülle fungieren, spielt der ästhetische Aspekt für uns eine ganz besondere Rolle“.

Neben den Solarmodulen selbst wurde auch der interaktive Solarmodule-Designer von Odersun mit dem iF Communications Design Award ausgezeichnet. Das online Konfigurationstool, mit dem Solarmodule ganz nach Wunsch gestaltet werden können, hat damit nach dem red dot design award bereits den zweiten Designpreis gewonnen. Der Solarmodule-Designer ist übrigens auch als iPad-App verfügbar!

Quelle: Odersun AG

You have no rights to post comments