photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schönewalde, 16. März 2011, Heute besuchten Vertreter des chinesischen Finanzinvestors China Everbright Alternative Energy Investment Limited die Stadt Schönewalde, wo in Kürze mit dem Bau einer Dünnfilm-Freiflächenanlage mit einer Gesamtleistung von 3,7 MWp begonnen werden wird. Der auf dem Grundstück der Gemeinde zu errichtende Solarpark soll noch bis Ende Juni 2011 von einem lokalen Generalunternehmer errichtet und fertig gestellt werden.

In diesem Solarpark werden, nach Aussage des Generalunternehmers, 39.000 amorphe Silizium (a-Si) Dünnfilm-Module der Firma Tianwei-Solarfilms und Wechselrichter der Firma Diehl AKO verbaut. Mit seiner Gesamtleistung von 3,7 MWp wird dies der größte Dünnschicht-Solarpark in Europa mit sauberer Dünnfilm-Technologie sein.

Odeon Capital Management konnte die auf Erneuerbare Energien spezialisierten Investoren, Everbright, sowohl von dem Konzept und dem Potential überzeugen und von dem Standort Schönewalde begeistern. Dies ist der zweite große a-Si Dünnfilm Solarpark, der über Odeon Capital Management finanziert werden konnte. Der erste Park mit einer Gesamtleistung von 3,4 MWp wurde bereits in 2008, noch vor der Finanzkrise realisiert.

 

Nachdem sich das Interesse von Investoren und Finanzinstituten in der Vergangenheit (während der Finanzkrise) auf kristalline Technologie konzentrierte, haben die Banken zwischenzeitlich die Vorteile der sauberen a-Si Dünnfilm Technologie verstanden. Vor allem das bessere Schwachlichtverhalten der Module und die geringeren Leistungsverluste bei höheren Temperaturen (im Gegensatz zu kristallinen Modulen) sind zunehmend von Interesse und führen zu höheren Erträgen.

Die eingesetzten Solarmodule, der Motor des Solarparks, kommen von dem renommierten Hersteller Tianwei. Tianwei ist ein chinesischer Konzern, der sich bereits frühzeitig auf den Bereich Erneuerbare Energien konzentriert hat und neben Windkraftanlagen auch kristalline und Dünnfilm-Module produziert. Die in diesem Solarpark eingesetzten Dünnfilm Module werden auf Anlagen des renommierten Anlagenbauers Oerlikon (Schweiz) hergestellt, die Tianwei-Solarfilms Produktionsanlage zählt zu einer der modernsten Anlagen weltweit.

Quelle: Odeon Capital Management GmbH

You have no rights to post comments