photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 16. September 2010, Nico Rosberg, Profi aus der Königsklasse des Motorsports, testete vorgestern die „Beifahrer der Zukunft“: elektronische Fahrerassistenzsysteme, die das Autofahren sicherer machen sollen. Unter der Regie des Deutschen Verkehrssicherheitsrats und der europäischen Sicherheitsinitiative eSafety Challenge wurde das Rollfeld des ehemaligen Flughafengeländes zur Teststrecke. Die Schirmherrschaft übernahm Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer.

Nebenbei verschaffte sich Formel 1-Fahrer Rosberg einen Eindruck von der Umwelttechnologie-Ausstellung der CLEAN TECH WORLD, die vom 17.-19. September auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof stattfindet. Ein Highlight der Ausstellung ist der umfangreiche E-Mobility Parcours, auf dem die Besucher Nico Rosberg nacheifern und selbst umweltfreundliche Sportwagen der Zukunft testen können.

Der Flughafen Tempelhof bietet dabei eine einzigartige Kulisse. Er verbindet die Technologie der Vergangenheit mit denen der Zukunft. Die CLEAN TECH WORLD nutzt die Energie des Ortes für den Aufbruch zu grünem Hightech.

Quelle: CLEAN TECH WORLD

You have no rights to post comments