photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Oldenburg/Prenzlau, 05. September 2011, Die aleo solar AG (ISIN: DE000A0JM634) zeigt vom 5. bis 8. September 2011 in Hamburg auf der 26. EU PVSEC erstmalig ihr zukunftsweisendes Solarmodul: das aleo S_19 mit einer Nennleistung von 260 Watt steht für Hochleistung mit Qualität. Im kommenden Jahr wird das Modul das Portfolio der aleo solar AG ergänzen.

aleo solar AG

Das aleo S_19 260 Watt basiert auf 60 monokristallinen Bosch-Zellen: die neuartige Zelltechnologie ermöglicht Spitzenerträge. Bei dem aleo S_19 260 Watt haben zwei innovationskräftige Unternehmen – aleo solar und Bosch – ihre Kompetenzen gebündelt. Mit dem Modul erschließt aleo solar weiter das Hochleistungs-Segment.

Mit dem neuen PV-Modul kann auf einer Fläche von nur 6,5 Quadratmetern mehr als ein Kilowatt Nennleistung installiert werden. „Je höher die Leistung eines Solarmoduls, desto geringer sind die Systemkosten – wozu beispielsweise auch Kosten der Montage zählen“, erläutert Norbert Schlesiger, Vertriebsvorstand der aleo solar AG. „Insbesondere für kleine Dachflächen lohnt es sich, die effizientesten Solarmodule zu verwenden. Dies nutzt den Platz optimal aus und ermöglicht mehr Stromertrag bei gleichem Planungs- und Installationsaufwand.“ 

Quelle: aleo solar AG

You have no rights to post comments