photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SCHOTT Solar AG

Mainz, 12. April 2010 – Die SCHOTT Solar AG zeigt auf der diesjährigen Hannover Messe neue Produkte, mit der sich die Kraft der Sonnenenergie noch effizienter nutzen lässt. Im Fokus stehen sowohl die neue Serie monokristalliner Solarstrommodule, die SCHOTT Solar auf der Messe erstmals der Öffentlichkeit vorstellen wird, als auch neue Receiverkonzepte für Solarkraftwerke. Die Hannover Messe findet in diesem Jahr vom 19. bis 23. April statt. Der Stand von SCHOTT Solar befindet sich in Halle 13, C17.

SCHOTT MONO – neues Mitglied der Produktfamilie

Stark und schick zugleich – so lassen sich die Eigenschaften der neuen Modulserie SCHOTT MONO am besten zusammenfassen. SCHOTT Solar ergänzt die Produktpalette damit um ein besonders leistungsstarkes und design-orientiertes Solarstrommodul mit hohen Wirkungsgraden. Weitere Details zum neuen SCHOTT MONO wird der Hersteller im Rahmen eines Pressegesprächs auf der Messe bekannt geben.

 

Darüber hinaus stehen die bewährten polykristallinen und Dünnschicht-Module von SCHOTT Solar im Rampenlicht der Hannover Messe:

  • Das Dünnschicht-Modul SCHOTT ASI 103 passt durch sein gutes Streulichtverhalten und die integrierte Verschaltung perfekt auf Dächer, die keine optimale Ausrichtung nach Süden aufweisen oder extreme Neigungswinkel haben. Doch nicht nur die inneren Werte sprechen für sich. Auch in Sachen Ästhetik überzeugen die ASI Dünnschichtmodule – hervorgerufen durch den schwarzen Rahmen und die homogene Fläche. Der robuste Alurahmen macht die SCHOTT ASI Module zudem besonders montagefreundlich.
  • Für besonders hohe Beständigkeit gegen extreme Witterung, starke Sog- und Drucklast sowie gegen hohe Ammoniak- oder Methan-Belastung in der Landwirtschaft hat SCHOTT Solar eine spezielle Doppelglastechnologie entwickelt. Das SCHOTT Poly 300 vereint so über 50 Jahre Erfahrung in der Verkapselungstechnik mit modernster Zelltechnologie für dauerhafte Erträge an Standorten mit extremen Umweltbedingungen.
  • Der Leistungsträger SCHOTT POLY 225 komplettiert den Reigen der Solarmodule auf der Hannover Messe. Dieses polykristalline Glas-Folien-Modul überzeugt durch seine besonders hohe Nennleistung. Auf dieses und weitere Module gibt SCHOTT Solar eine Leistungsgarantie von 25 Jahren – egal was kommt.
  • Gleich mehrere Funktionen erfüllt die solare Architekturlösung ASI THRU: Dieses halb-transparente Modul spendet Schatten und produziert gleichzeitig umweltfreundlichen Solarstrom. Es erfüllt die Anforderungen der Bauindustrie und lässt sich daher mit vielen herkömmlichen Metallbausystemen verwenden.

Bewährte und neue Receiverkonzepte für solarthermische Kraftwerke

Als einziges Unternehmen weltweit entwickelt und produziert die SCHOTT Solar AG neben Photovoltaik-Modulen auch sogenannte Receiver, die das Herzstück solarthermischer Kraftwerke mit Parabolrinnentechnologie bilden. Im Solarfeld dieser Großanlagen konzentrieren riesige parabolisch geformte Spiegelrinnen die Sonnenstrahlung auf die Receiver und erhitzen so ein spezielles Öl, das als Wärmeträgermedium durch die Receiver gepumpt wird. Im Kraftwerksblock erzeugt ein Wärmetauscher aus der Hitze Dampf, der wiederum eine Turbine antreibt.

 

SCHOTT Solar hat in aufwändiger Forschungsarbeit Receiver entwickelt, die den extremen thermischen und mechanischen Belastungen über viele Jahre Stand halten: Der SCHOTT PTR 70 Receiver kommt beispielsweise in den Andasol-Kraftwerken im südspanischen Granada erfolgreich zum Einsatz. Auf der Hannover Messe zeigt SCHOTT Solar außerdem Prototypen für Receiver, die für größere Solarkollektoren entwickelt wurden (den SCHOTT PTR 80 Receiver und den SCHOTT PTR 90 Receiver). Außerdem entwickelt das Unternehmen derzeit mit Hochdruck Receiverkonzepte, die für den Betrieb mit geschmolzenem Salz sowie für die Direktverdampfung geeignet sind. Die entsprechenden Prototypen für diese beiden innovativen und aussichtsreichen Entwicklungen werden in Hannover ebenfalls zu sehen sein.

Quelle: SCHOTT Solar

You have no rights to post comments