photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Frankfurt (Oder), 27. September 2010, Mit neuen Produktionsanlagen für Solarzellen wird Conergy die Effizienz seiner PowerPlus Module im Werk in Frankfurt (Oder) erhöhen und zugleich seine Fertigungskapazitäten weiter ausbauen. Derzeit bringen Fachleute die Maschinen in die Produktion ein. Einmal installiert, ermöglicht die so genannte „OneStep Selective Emitter“-Technologie Effizienzsteigerungen um bis zu 0,5 Prozentpunkte.

Conergy AG

Das moderne Equipment stammt von der Firma Manz Automation AG aus Reutlingen. Conergy gehört zu den weltweit ersten Nutzern – und wird die zukunftsweisende Technik als einer der ersten Hersteller weltweit in seiner Massenproduktion einsetzen. Hierfür investiert das Unternehmen rund fünf Millionen Euro.

Den Blick auf die Technologie von morgen richten

„Unsere Fabrik in Frankfurt (Oder) ist eine der modernsten Solarfabriken der Welt. Darauf wollen wir uns jedoch nicht ausruhen. Deshalb richten wir schon heute den Blick auf die Technologien von morgen – und setzen diese in unserer Produktion ein. So steigern wir unsere Zelleffizienz, mindern den Ausschuss und erhöhen die Stückzahlen. Für uns ein echter Technologiesprung“, so Mathias Kamolz, Werksleiter und technischer Geschäftsführer der Solarfabrik.

Laufende Produktion trotz Bauarbeiten

Derzeit transportieren Lastenkräne die einzelnen Maschinen in die zweite Etage der Solarfabrik. Techniker platzieren die Anlagen anschließend auf einer Länge von 40 Metern zwischen zwei bestehende Zelllinien. Für das neue, 50 Tonnen schwere Equipment verstärkte Conergy den Doppelboden im Zellbereich mit Betonfundamenten.

Conergy AG: Neue Produktionsanlagen

In den nächsten Wochen schließen Ingenieure die schweren Maschinen in der Fertigung an und nehmen die Anlagen schrittweise in Betrieb. Mathias Kamolz: „Trotz der Bauarbeiten laufen die vorhandenen vier Zelllinien auf Hochtouren. Bereits Ende des Jahres werden wir mit der neuen Technologie noch effizientere Zellen und damit Solarmodule deutlich höherer Leistungsklassen herstellen können.“

Conergy AG: Neue Produktionsanlagen

Quelle: Conergy SolarModule GmbH & Co. KG

You have no rights to post comments