photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bonn/München, 07. Juni 2011, Am 9. Juni 2011 öffnet in München zum ersten Mal die exklusive Netzwerkveranstaltung der Joint Forces for Solar Initiative ihre Türen auf der Intersolar Europe. Zwischen 16 und 18 Uhr stehen in der Innovation Exchange Area (Halle B2) die Entwicklungen der europäischen und globalen Photovoltaikmärkte im Fokus. Der Event bringt gezielt die Vertreter entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Photovoltaik sowie der wichtigsten Verbände und Initiativen zusammen. Neben dem Netzwerkgedanken soll die Veranstaltung vor allem Gelegenheit bieten, sich über die neuesten Entwicklungen und Trends am Markt auszutauschen. Unterstützt wird die Initiative von der Intersolar und EuPD Research.

Eines der Hauptziele der Joint Forces for Solar ist auch das Zusammenbringen der global agierenden Produzenten mit den lokalen Installateuren. Die Industrieführer erhalten so wichtige Informationen um ihre Vertriebsstrategie an die Bedürfnisse des wichtigen Absatzmittlers Installateur – und letztlich der Endkunden – anzupassen.

Austausch im Netzwerk: Hochkarätige Panel-Diskussion als Herzstück des Events

Markthintergründe beleuchtet der führenden Marktforscher für erneuerbare Energien, EuPD Research. Zu Beginn der Veranstaltung werden zudem aktuellste Informationen zu den europäischen und weltweiten Photovoltaikmärkten präsentiert. Das Herzstück der Veranstaltung bildet die anschließende Panel-Runde und die Möglichkeit zur Diskussion mit hochrangigen Vertretern der Solarindustrie, Medien und Verbände. Darunter Industrieexperten von etablierte PV Anbieter wie Bosch Solar, Schott Solar, Danfoss, Jinko Solar, REC und Suntech die gemeinsam die Herausforderungen der europäischen PV Industrie diskutieren. Nutzen auch Sie die Gelegenheit und nehmen an der Veranstaltung teil – im Rahmen der Intersolar Europe übrigens für alle Teilnehmer kostenlos. Das Programm der Veranstaltung finden sie hier.

Erfolgsmodell USA: Netzwerk

In den USA konnte die Netzwerkveranstaltung bereits erfolgreich im Rahmen des „US Photovoltaic Intelligence Breakfast Briefing Forum“ etabliert werden. Die ersten beiden Treffen fanden in Los Angeles und Philadelphia statt. Mit diesem Prinzip der wechselnden Veranstaltungsorte sollen nach und nach die wichtigsten Bundesstaaten abgedeckt werden, um alle Installateure zu erreichen. Nach der Intersolar Europe steht bereits der nächste Termin an. Am 12. Juli 2011 trifft sich die Branche während der Intersolar North America in San Francisco. Die Veranstaltung findet zwischen 15.30 und 18.00 Uhr in der West Hall, Level 2 statt.

Quelle: EuPD Research

You have no rights to post comments