photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bonn, 19. März 2010 - Die Betreibergesellschaft für erneuerbare-Energie-Anlagen errichtet ein Portfolio neuer Photovoltaikprojekte in Deutschland. Die Murphy&Spitz Green Energy AG setzt im Frühjahr 2010 die Installation und Inbetriebnahme neuer Photovoltaikprojekte um. Die neue Erzeugungskapazität wird durch das Genussrechtskapital finanziert, dass Anlegern über einen Zeitraum von 5 Jahren einen festen jährlichen Zins von 6,5% ermöglicht.

Bei den neuen Projekten konzentriert sich Murphy&Spitz Green Energy auf dachinstallierte Anlagen mit ca. 30 kW Spitzenleistung in Deutschland. Dieser Anlagentyp profitiert von dem höchsten Einspeisetarif, der um rund 38% über den Vergütungen für Freiflächenanlagen liegt. Zu den neuen Projekten, die in Zusammenarbeit mit kommunalen Eigentümern umgesetzt werden gehört auch ein Kindergarten. Im vergangenen Jahr nahm Murphy&Spitz Green Energy eine Anlage auf einer Schule in Brandenburg in Betrieb.

Vorstand Andrew Murphy äußert sich zufrieden über den Verlauf der Kapitalmaßnahme: „Das Genussrechtskapital ermöglicht uns den weiteren Aufbau unseres Energieerzeugungsportfolios. Dazu werden wir nun die geplanten Solarprojekte zügig umsetzen.“

Quelle: Murphy&Spitz Green Energy AG

You have no rights to post comments