photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Conergy AG

Frankfurt (Oder), 04. Juni 2010 – In der Conergy Solarfabrik in Frankfurt (Oder) lief jetzt das Conergy PowerPlus Modul mit der Seriennummer „1.000.000“ vom Band. Damit hat das hauseigene Werk in Brandenburg seit dem Produktionsstart im Sommer 2007 über 1 Million Solarmodule produziert. Diese liefern weltweit sauberen Strom– sowohl auf Dächern einzelner Familienhäuser als auch in solaren Großkraftwerken.

Mille grazie, gentili colleghi! Das PowerPlus Nr. 1.000.000 geht nach Italien

Das Jubiläums-Modul überreicht Vertriebsvorstand Andreas Wilsdorf heute an die Kollegen von Conergy Italia als Dank für ihre gute Arbeit. „Bereits heute erzielen wir die Hälfte unseres Umsatzes im Ausland“, so Wilsdorf. „Der italienische Markt ist für uns ein starkes Standbein – und für die Conergy PowerPlus Module aus Frankfurt (Oder) ein wichtiger Absatzmarkt.“ So errichtete Conergy in den vergangenen Monaten in Italien – neben zwei Solarparks in Marzano – eine Vielzahl Solaranlagen mit komplett hauseigener Conergy Systemtechnologie. Weitere Projekte sind in Planung. Doch nicht nur in Italien erfreuen sich die Conergy PowerPlus Module großer Beliebtheit. Erst kürzlich stattete Conergy gleich mehrere Megawatt-Projekte in Griechenland, Tschechien und im Norden Deutschlands komplett mit Conergy eigener Systemtechnologie aus.

Zeichen setzen: Conergy stellt 100 Zeitarbeitnehmer ein

Die hohe Nachfrage nach den Conergy Modulen wirkt sich positiv auf das Werk in Frankfurt (Oder) aus – täglich laufen hier bis zu 3.000 Solarmodule vom Band. Als Folge daraus stellt Conergy in Frankfurt (Oder) weitere 100 Mitarbeiter ein. Diese waren bisher als Zeitarbeitnehmer für das Unternehmen tätig. Die Zahl der in Frankfurt (Oder) angestellten Mitarbeiter erhöht sich damit auf über 450, insgesamt arbeiten am Standort rund 700 Menschen. „In der noch jungen und schnelllebigen Solarbranche braucht ein Unternehmen eine gewisse Flexibilität. Die Unterstützung durch lokale Zeitarbeitsfirmen ist daher eine große Hilfe. Dennoch wollen wir mit der Übernahme von 100 Mitarbeitern auch ein Zeichen dafür setzen, dass der Standort Frankfurt inzwischen zum wichtigsten Herzstück für die gesamte Conergy-Gruppe geworden ist“, sagt Mathias Kamolz, Werksleiter und technischer Geschäftsführer der Frankfurter Fabrik.

Conergy PowerPlus Module: Qualität ohne Kompromisse

Bei Qualität macht Conergy keine Kompromisse. Während der voll automatischen Produktion verbaut Conergy ausschließlich Qualitätskomponenten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Von den seit 2007 produzierten einer Million Conergy PowerPlus Modulen sind bislang nur 30 Stück beanstandet worden. Eine Reklamationsquote von 0,003 Prozent – und damit ein absoluter Spitzenwert am Markt. Die kompromisslose Conergy Qualität haben inzwischen auch zahlreiche Tests bewiesen. So bestanden die Module den harten Salz-Nebel-Test des TÜV sowie den anspruchsvollen Ammoniak-Test der DLG mit Bestnoten.

Neben hoher Qualität runden positive Leistungstoleranz sowie umfangreiche Produkt- und Leistungsgarantien das Angebot ab – mit ihnen gibt Conergy das Vertrauen in die Qualitätsmodule nahtlos an seine Kunden weiter. Das Ergebnis ist eine PowerPlus Solaranlage auf dem Dach, die nicht nur hohe Erträge liefert, sondern Solar auch besonders langlebig und sicher macht.

Quelle: Conergy

You have no rights to post comments