photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Baar, 01. Juli 2010 - Im Geschäftsjahr 2008 hatte Meyer Burger mit der Firma Pevafersa, einem Solarsystemhersteller mit Sitz in Toro (Zamora), Spanien, einen Auftrag mit einem Volumen von mehr als Euro 29 Mio. unterzeichnet, wovon 7 Millionen Euro umsatzwirksam verrechnet werden konnten. Nachdem als Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008/2009 verschiedene wichtige Planungs- und Projektschritte in diesem Grossprojekt nicht stattfanden, hat die Meyer Burger Gruppe entschieden, den Vertrag aufzulösen und ihren Auftragsbestand entsprechend zu bereinigen.

Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) gab heute bekannt, dass sie ihren Auftragsbestand um 22 Millionen Euro bereinigt (von einem Auftragsvolumen von 29 Millionen Euro konnten 7 Millionen Euro umsatzwirksam verrechnet werden). Dieser verbleibende Betrag war Teil eines geplanten Gesamtprojektes für die Ausrüstung einer vollintegrierten Waferproduktionslinie für den spanischen Solarsystemhersteller Pevafersa. Der Auftrag wurde am 1. Februar 2008 durch die Meyer Burger Technology AG kommuniziert. Nachdem als Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise von 2008/2009 die Fortsetzung dieses Grossprojektes nicht wie geplant durch Pevafersa voranschritt, hat sich die Meyer Burger Gruppe im Sinne einer Bestandesbereinigung entschieden, den Vertrag per sofort zu kündigen.

Quelle: Meyer Burger Technology AG

You have no rights to post comments