photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 25. Oktober 2011, Conergy baut auf den Dächern der Messehallen in Parma eine der größten Aufdachanlagen Italiens. Das 5 Megawatt starke Großkraftwerk ist bereits das zweite Projekt im Auftrag der italienischen Messegesellschaft Fiere di Parma. Bereits Ende 2009 hatte das Solarunternehmen eine 1,7 Megawatt starke Aufdachanlage errichtet. Dieses ebenfalls von Conergy geplante und gebaute Kraftwerk produzierte im ersten Jahr trotz langen Schlechtwetterperioden deutlich mehr Ertrag als prognostiziert. Die nun im Bau befindliche neue Großanlage erstreckt sich auf den Dächern von drei Messehallen und ist mit 5 Megawatt fast dreimal so groß wie die kleine Schwester.

Conergy AG: Aufdachanlage Messe Parma

„Schon unsere erste Conergy Anlage liegt inzwischen weit über den Erwartungen“, so Franco Boni, Chef der Messe Parma. „Für uns war deshalb klar, dass wir auch bei der zweiten Anlage auf Qualität setzen und an unsere erfolgreiche Partnerschaft mit Conergy anknüpfen. Die neue Anlage ist Teil unserer umfangreichen Modernisierung der Hallen und zugleich ein ökologisches Vorzeigeprojekt im Messebau, auf das wird sehr stolz sind.“

 

Auf rund 44.000 Quadratmetern erzeugen die rund 22.000 Conergy PowerPlus Module künftig rund 5.500 Megawattstunden sauberen Strom pro Jahr. Damit produziert die Anlage mehr saubere Energie wie die Messe selbst verbraucht. Zugleich unterstreicht sie so die grüne Vorreiterrolle der Messe Parma. Für die gleiche Stromerzeugung aus fossilen Quellen müssten fast 1.300 Tonnen Rohöl verbrannt werden, die die Atmosphäre mit jährlich rund 3.000 Tonnen Kohlendioxid belasten und das Weltklima weiter anheizen würden. Den überschüssigen grünen Solarstrom speisen insgesamt 16 Conergy IPG C Zentralwechselrichter ins lokale Stromnetz ein.

 

„Wir freuen uns über das erneute Vertrauen der Messe Parma sowie der finanzierenden Bank Cariparma Credit Agricole – sowohl in unsere langjährige Conergy Expertise bei der Anlagenplanung und -realisierung als auch in die hohe Qualität unserer Premium-Komponenten“, so Italien-Chef Giuseppe Sofia. „Dieses Vorzeigeprojekt ist eine der größten industriellen Aufdachanlagen des Landes – und genau hier sehen wir in Italien auch künftig sehr hohes Potenzial. Neben dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen sich Unternehmen zunehmend mit den steigenden Strompreisen im Land. Da schlägt eine Aufdachanlage gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie hilft beim grünen Image und spart dem Unternehmen sogar noch gutes Geld.“

 

Gutes Geld verschaffen dem Kunden zudem europäische Solarsysteme: Das neue italienische Solargesetz „Quarto Conto Energia“ belohnt Anlagenbetreiber, die künftig auf Solarsysteme „Made in Europe“ setzen. Diese profitieren von einer 10% höheren Einspeisevergütung. Conergys Module, Wechselrichter und Gestellsysteme erfüllen alle von der italienischen Energieagentur im Detail festgelegten Richtlinien, haben bereits die nötigen „Made in EU“-Zertifizierungen erhalten und sind mit den entsprechenden TÜV-Logos ausgestattet.

 

Quelle: Conergy AG

You have no rights to post comments