photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wien, 05. Dezember 2011, Der Europäische Solarpreis 2011 wurde am 2. Dezember in Berlin von EUROSOLAR e.V. in Kooperation mit der KfW Bankengruppe verliehen. Die Auszeichnungen gingen in diesem Jahr nach Deutschland, Italien, Österreich, Spanien, Dänemark, Bulgarien sowie die Türkei und die Schweiz. Eurosolar Austria gratuliert dem Leiter der landwirtschaftlichen Fachschule in Tulln, Direktor Dipl-Ing. Josef Meisl zu seiner Auszeichnung und bedankt sich besonders für seinen Einsatz auch im Verein.

Würdigung

Dipl-Ing Josef Meisl setzt sich seit Jahrzehnten führend in Österreich für Energie aus der Landwirtschaft ein - besonders bei Politikern und Meinungsbildnern sowie vor Publikum aus dem In- und Ausland und selbstverständlich bei seinen Schülern und Schülerinnen.

Meisl zeigt als Direktor mit seinem Team in der Praxis nicht nur an seiner landwirtschaftlichen Fachschule in Tulln an der Donau wie Landwirte als Energiewirte 100 Prozent des Energiebedarfes Österreichs mit einem Mix aus Erneuerbaren Energien bei rationeller Energieanwendung regional und dezentral sicherstellen können und Bauern in den Ortschaften damit auch ein gesichertes Grundeinkommen erhalten, das zu einer Eindämmung der Landflucht beitragen kann.

Die landwirtschaftliche Fachschule Tulln in Niederösterreich ist für ihr Engagement und ihr Wissen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien bekannt. Seit dem Jahr 1999 ist sie unter der Leitung von Josef Meisl, der die Ausrichtung der Fachhochschule seitdem wesentlich mitbestimmen konnte. Ihm und seinem Team ist es zum Beispiel gelungen, den Ausbildungsschwerpunkt der Schule mit der Ausbildung in gewerblichen Berufen zu verbinden.

Aufgrund des österreichweit einmaligen Ausbildungsprogramms für regenerative Energien und Nachhaltigkeit konnte die Schülerzahl seitdem verdoppelt werden. Mit seinen Seminaren leistet er enorme Öffentlichkeitsarbeit für Erneuerbare Energien. Durch seine Initiative und seinen unermüdlichen Einsatz wurde die Landwirtschaftliche Fachschule Tulln zum „Österreichischen Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energie“.

Auch privat zeichnet sich Josef Meisl durch hohes Engagement für die Umstellung des Energiesystems auf regionale Energieträger aus. Er besitzt eine Biomasseheizung und betreibt seinen PKW mit Pflanzenöl. Darüber hinaus motiviert er auf Seminaren und Tagungen viele Menschen und Firmen auch selbst erneuerbare Energien zu nutzen. Über 25.000 Teilnehmer nehmen jährlich an seinen Veranstaltungen teil, darunter auch zahlreiche aus den osteuropäischen Ländern.

Quelle: EUROSOLAR AUSTRIA

You have no rights to post comments