photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nürnberg, 07. April 2010 – Leoni, der führende Anbieter von Kabeln und -systemen für die Automobilbranche und weitere Industrien, ergänzt seine erfolgreiche Produktpalette für die Solarindustrie. Neu im Sortiment ist ein verzinnter Flachdraht, der einzelne Zellen und Strings innerhalb der Photovoltaik-Module verbindet.

Leoni präsentiert der Solarindustrie eine hochqualitative Lösung für die Zellund Stringverbindung innerhalb der Module. Basierend auf einer bis ins 16. Jahrhundert zurückgehenden Erfahrung in der Drahtverarbeitung und bei der Veredelung von Kupfererzeugnissen, bietet Leoni eine vollständige Wertschöpfungskette aus einer Hand – vom Drahtziehen bis hin zum kundenspezifischen Produkt. Maßgeschneiderte Abmessungen der Verbinder und deren Anpassung an individuelle Kundenwünsche sowie die Beschichtung mit Reinzinn oder Lot-Zinnlegierungen sind in allen erdenklichen Varianten möglich.

Leoni bietet schon seit mehreren Jahren Installationsleitungen für Photovoltaikanlagen und Kabel für Windkraftanlagen an. Mit der neu entwickelten Drahtverbindung erweitert das Unternehmen sein Portfolio für erneuerbare Energien um ein Produkt, das nicht nur extreme Genauigkeit der Maße und hohe Qualität der Werkstoffe aufweist – es zeichnet sich zudem durch Langlebigkeit und hohe Umweltverträglichkeit aus. Bei der Herstellung des Flachdrahts werden keinerlei Flussmittel oder chemische Substanzen eingesetzt.

Der Verbinder ist absolut gratfrei und rundum verzinnt, wodurch er sich im Lötprozess einfach und schnell weiter verarbeiten lässt. Er besteht im Kern aus Elektrolyt-Kupfer (Cu-ETP1) oder sauerstofffreiem Kupfer (Cu-OF1); die Drahtstärken reichen von 0,08 bis 0,40 Millimeter und die Drahtbreiten von 1,2 bis 5,0 Millimeter. Die Produktion erfolgt ausschließlich in einem zertifizierten Fertigungsstandort in Deutschland.

Quelle: Leoni-Gruppe

You have no rights to post comments